Mehr als 800.000 Euro für die Abwasserbehandlung in Sigmaringen und Inzigkofen

Mehr als 800.000 Euro für die Abwasserbehandlung in Sigmaringen und Inzigkofen

Der Staat fördert drei Projekte zur Verbesserung der Abwasserbehandlung in Sigmaringen und Inzigkofen mit 865.000 Euro. Dies wird die Abwasserentsorgung in der Region sauberer und rentabler machen.

Das Land Baden-Württemberg finanziert den Ausbau der Kläranlage und Pumpstation in Sigmaringen mit insgesamt 865.000 Euro. Drei Projekte werden gefördert, um strukturell notwendige Maßnahmen zur Verbesserung der Abwasserbehandlung und -entsorgung in Sigmaringen und in der Nachbargemeinde Inzigkofen (Landkreis Sigmaringen) umzusetzen.

Im Zentrum der Erweiterung steht die Verdoppelung des Volumens des sogenannten Belebtschlammbeckens in der Kläranlage in Sigmaringen von derzeit 2.300 auf 4.600 Kubikmeter. Es wird notwendig, weil die Kläranlage in Inzigkofen-Vilsingen stillgelegt wird. Darüber hinaus werden die Regenüberlaufbecken in der Gemeinde Inzigkofen mit Elektro-, Mess-, Regel- und Regeltechnik ausgestattet. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 8,2 Millionen Euro, rund 4,7 Millionen Euro entfallen auf Sigmaringen.

Communityübergreifende Zusammenarbeit zahlt sich aus

“Mit den Renovierungsmaßnahmen wird die Abwasserentsorgung in Sigmaringen moderner und sauberer”, sagte Umweltminister Franz Untersteller. Davon profitieren die Bürger der Region, auch weil die Kläranlage künftig wirtschaftlicher arbeiten kann.

“Durch die Konzentration der Kläranlagen am Standort Sigmaringen werden nicht nur strukturelle Defizite beseitigt”, betonte der Tübinger Bezirkspräsident Klaus Tappeser. “Die vom Karst geformten Bäche Schmeie und Belzbach sowie die Donau werden ebenfalls einen verbesserten Wasserschutz erhalten.”

Der guten gemeinschaftsübergreifenden Zusammenarbeit und ständigen intensiven Unterstützung aller Planungsschritte und Entscheidungen durch das Bezirksamt Sigmaringen und den Regionalrat Tübingen ging ein Strukturbericht voraus. Zukünftig wird das Abwasser aus den Inzigkofer-Untergemeinden Engelswies und Vilsingen auch über eine Druckleitung über Inzigkofen in die Kläranlage Sigmaringen eingespeist.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energie: Sammlung und Reinigung von Abwasser

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Das Infektionsrisiko im Nahverkehr ist nicht höher als im Privatverkehr

Der öffentliche Verkehr ist mit Maske und Hygieneregeln weiterhin sicher

Im öffentlichen Personennahverkehr muss laut Verkehrsminister Hermann weiterhin die Maskenpflicht gelten. Erleichterungen bei Außenstopps hält …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?