Stuttgart Aktuell

Markus Baur über WM-Chancen deutscher Handballer: „Viel ist möglich“

16 Jahre ist es her, dass Deutschland bei einer Handball-Weltmeisterschaft an der Spitze stand. Damals, 2007, begeisterte das DHB-Team die ganze Nation mit dem Titelgewinn im eigenen Land. Markus Baur führte das Weltmeisterteam als Kapitän an. Nun kommt der Meersburger Bundesliga-Trainer von Frisch Auf Göppingen und begleitet die WM als TV-Experte.

Das deutsche Team trifft in der Vorrunde auf Katar, Serbien und Algerien

„Die Vorfreude ist schon da“, sagt Baur im SWR-Interview mit Blick auf das erste Gruppenspiel der deutschen Mannschaft am Freitag (18 Uhr) gegen Katar. „Wir haben eine sehr lohnende Auslosung erwischt. Wir haben Gegner in der Vorrunde, die wir alle schlagen können. Vieles ist möglich“, so der 51-Jährige weiter.

Nach dem Auftaktspiel gegen Asienmeister Katar trifft die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason auf Serbien und Algerien.

Obwohl Serbien eine „sehr unangenehme“ Mannschaft sei und Katar es Deutschland „immer schwer mache“, sollte die deutsche Mannschaft auf jeden Fall mit zwei Siegen aus den Vorrunden hervorgehen, glaubt der 228-malige Nationalspieler.

Baur: Bei gutem Turnierstart ist „alles möglich“

Baur ist optimistisch, dass die Mannschaft um Kapitän Johannes Golla vielleicht sogar alle drei Vorrundenspiele gewinnen kann. „Dann sind die Bedingungen in der Hauptrunde auch gut, da kommen drei Mannschaften auf uns zu, von denen nur die Norweger stärker sind, alle anderen können wir schlagen“, sagt Baur.

„Ich hoffe, dass wir gut ins Turnier starten und mit null Minuspunkten in die Hauptrunde gehen und dann das Viertelfinale erreichen und dann ist alles möglich.“

Markus Baur, Weltmeister von 2007

Baurs sportbegeisterte Familie

Daumen drücken, dass die deutsche Mannschaft nach drei erfolglosen Turnieren wieder die Hauptrunde übersteht, das tut auch Baurs sportbegeisterte Familie. Die beiden Söhne spielen Fußball in den Jugendmannschaften des SC Freiburg, Tochter Chiara spielt Handball beim Drittligisten TV Nellingen. „Alle interessieren sich für Sport und wenn es passt, schauen sie auch zu“, sagt Baur und fügt lachend hinzu: „Mama schaut natürlich auch zu, hört aber in erster Linie, was ich als Expertin sage, ob alles stimmt.“

Siehe auch  Startschuss für den ersten grenzüberschreitenden Mobilitätspakt

Quelle: SWR – Markus Baur über WM-Chancen deutscher Handballer: „Viel ist möglich“

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblocker erkannt

Bitte den Adblocker deaktivieren, um alle Inhalte sehen zu können.