Der Herbstaufschwung ist fragil

Lockdown führt nicht zu mehr Arbeitslosigkeit

Im Februar sank die Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg auf 4,4 Prozent. Die Jugendarbeitslosenquote stieg auf 3,5 Prozent.

“Im Februar zeigt sich auf dem Arbeitsmarkt eine leichte Verbesserung”, sagte der Minister für Wirtschaft und Arbeit Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut anlässlich der Veröffentlichung der neuen Arbeitsmarktdaten für Baden-Württemberg.

Im Februar wurden in Baden-Württemberg 279.935 Menschen als arbeitslos gemeldet, 3.686 weniger als im Januar 2021. Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Prozentpunkte auf 4,4 Prozent zurück. Die Arbeitslosenquote im Februar 2021 liegt immer noch deutlich über dem Wert von 3,5 Prozent im Februar 2020. Derzeit liegt die Arbeitslosigkeit um fast 62.400 oder 28,7 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Die Jugendarbeitslosigkeit stieg gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent. Betrachtet man die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen, so hat sich der überproportionale Zugang in den letzten Monaten auf normalem Niveau wieder verringert. Im Februar 2020 lag die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent und die Jugendarbeitslosigkeit bei 2,7 Prozent.

Die einzige Gruppe hier ist ein Anstieg der Arbeitslosen um rund 450 Personen oder 1,8 Prozent gegenüber Januar 2021 (Anstieg der Quote von 3,4 auf 3,5 Prozent). Ein Grund dafür könnte die anhaltende Schwierigkeit sein, jungen Menschen in Zeiten der Pandemie Berufsberatung anzubieten. „Ein Mangel an Ausbildung ist ein bekanntes Risiko der Arbeitslosigkeit für junge Menschen. Gleichzeitig brauchen Unternehmen nach der Krise dringend wieder Fachkräfte. Wir müssen daher rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen und uns jetzt auf den Ausbildungssektor konzentrieren. Ich setze mich für eine neue Version des Ausbildungsbonus und eine Verbesserung der Bundesfinanzierungsbedingungen ein. Es ist wichtig, dass es im Ausbildungsjahr 2021/2022 erneut einen solchen Bonus für Unternehmen gibt, die Schulungen anbieten “, betonte Hoffmeister-Kraut.

Eröffnungsperspektive für den Einzelhandel

„Damit dieser Rückgang der Zahl der Arbeitslosen zum Trend wird, müssen wir einen verantwortungsvollen Weg der Öffnung einschlagen, um die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen. Wir müssen die Impfkampagne nachdrücklich beschleunigen, die Tests massiv erweitern und das Follow-up digital verstärken “, betonte Hoffmeister-Kraut im Hinblick auf den Einzelhandel, die Gastronomie und die Event-, Kultur- und Dienstleistungsbranche, die teilweise besonders betroffen sind: “Viele Menschen sind verzweifelt, weil ihre wirtschaftliche Existenz bedroht ist, weil ihr Lebenswerk zwischen ihren Händen rutscht oder weil ihnen Arbeitslosigkeit droht”, betonte sie.

„Trotz der zweiten Sperre ist die Arbeitslosigkeit gesunken. Saisonbereinigt stagniert die Zahl der Arbeitslosen jedoch “, sagte Christian Rauch, Vorstandsvorsitzender der Regionaldirektion Baden-Württemberg des Bundesamtes für Arbeit, anlässlich der aktuellen Zahlen.” Das heißt, es gibt immer noch keinen Rückgang der koronabedingten Arbeitslosigkeit. Stattdessen sehen wir weiterhin eine Zunahme der Anzeigen für Kurzarbeit im Vergleich zu den Sommermonaten sowie eine deutlich verringerte Nachfrage nach Arbeitskräften. Kurzarbeit bleibt für viele Mitarbeiter der rettende Anker; Der Großteil der Anzeigen stammt aus dem Gastgewerbe und dem Einzelhandel. “”

Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt auf niedrigem Niveau

Im Februar meldeten die Arbeitsagenturen und Jobcenter in Baden-Württemberg 20.865 Arbeitsplätze. Wie im Februar üblich wurden in diesem Monat mehr neue Stellen gemeldet als im Januar (plus 7.753). Die Aktie bleibt jedoch auf niedrigem Niveau. Derzeit befinden sich insgesamt 70.319 Stellen im Stellenpool, 14.492 (minus 17,1 Prozent) weniger als im Vorjahr.

Pressemitteilung des Bundesamtes für Arbeit: Arbeitsmarkt im Februar in Baden-Württemberg (PDF)

Bundesamt für Arbeit: Arbeitsmarktbericht Baden-Württemberg Februar 2021 (PDF)

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Staat unterstützt die Ausbildungsakademie der Handwerkskammer Stuttgart

Zusätzlich rund eine Million Euro für betriebsübergreifende Schulungen im Handwerk

Der Staat subventioniert unternehmensübergreifende Berufsausbildungskurse im Handwerk mit einer zusätzlichen Million Euro im Jahr 2021. …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?