Crypto News

Lido (LDO)-Preis steigt, nachdem Lido DAO die Numic-Sicherheitslücke behoben hat

  • Der LDO-Preis steigt rasant, nachdem Lido DAO eine Sicherheitsverletzung im Zusammenhang mit Numic behoben hat.
  • Es gingen keine Mittel verloren oder der Betrieb wurde unterbrochen, was ein Beweis für ein starkes Krisenmanagement ist.
  • Die Marktkapitalisierung des Tokens hat 2 Milliarden US-Dollar überschritten, wobei das Handelsvolumen deutlich zugenommen hat.

Der Preis von Lido (LDO) verzeichnete einen bemerkenswerten Anstieg, nachdem eine Sicherheitsverletzung bei einem seiner Knotenbetreiber, Numic, behoben wurde.

Der Sicherheitsvorfall, der sich zwischen dem 11. und 14. Mai 2024 ereignete, rief zunächst Bedenken bei Anlegern und Mitwirkenden hervor. Das schnelle und entschlossene Handeln von Lido DAO hat jedoch potenzielle Risiken gemindert, was zu einem erheblichen Anstieg des LDO-Preises geführt hat.

Die Numic-Sicherheitslücke

Die Sicherheitsverletzung war auf eine Malware-Infektion auf einem Entwicklercomputer bei Numic zurückzuführen, einem Knotenbetreiber, der mit Lido am Ethereum-Protokoll arbeitet.

Trotz der Besorgnis erregenden Natur des Verstoßes sorgte die Zusammenarbeit von Lido DAO mit Numic dafür, dass die Betriebskontinuität gewahrt blieb und keine Gelder verloren gingen.

Sofortige Antworteneinschließlich der Trennung des infizierten Computers und der Einleitung einer gründlichen Untersuchung, unterstrichen das Engagement für Sicherheit und Transparenz innerhalb des Lido-Ökosystems.

Eine der wichtigsten Maßnahmen als Reaktion auf den Verstoß war die Rotation aller Validatoren als Vorsichtsmaßnahme.

Durch die Verhinderung neuer Einzahlungen bei Numic und die Initiierung von Validator-Exit-Meldungen konnte Lido DAO potenzielle Risiken wirksam eindämmen und das Vertrauen in die Sicherheit des Netzwerks wiederherstellen.

Darüber hinaus zeigt die ständige Neubewertung der Sicherheits- und Backup-Prozesse in Verbindung mit Konsultationen mit Datensicherheitsexperten einen proaktiven Ansatz zum Schutz vor zukünftigen Schwachstellen.

Lido (LDO)-Preisreaktion

Die Reaktion des Marktes auf den Umgang von Lido DAO mit dem Vorfall war überwältigend positiv.

Siehe auch  Canaan meldet im zweiten Quartal einen besser als erwarteten Umsatz

Die LDO-Preise stiegen in den letzten zwei Tagen um über 36 % und erreichten einen Höchststand von 2,412 US-Dollar, bevor sie auf den aktuellen Preis von 2,216 US-Dollar zurückfielen, während die Marktkapitalisierung 2 Milliarden US-Dollar überstieg und Lido DAO auf Platz 56 auf CoinMarketCap landete. Allein in den letzten 24 Stunden ist der Preis von LDO um über 25 % gestiegen.

Lido (LDO)-Preisdiagramm

Auch das Handelsvolumen des Tokens verzeichnete einen deutlichen Anstieg, mit einem Anstieg des Derivatehandelsvolumens um 650,74 % und einem Anstieg des 24-Stunden-Handelsvolumens um 488,22 %.

Der LDO-Preisanstieg spiegelt das Vertrauen der Anleger in die Fähigkeit von Lido DAO wider, Sicherheitsherausforderungen zu meistern und die Integrität des Netzwerks aufrechtzuerhalten, und wurde durch den transparenten und kooperativen Ansatz während des gesamten Vorfalls gestärkt.

Die schnelle Behebung des Verstoßes, gepaart mit der Umsetzung vorbeugender Maßnahmen und fortlaufender Sicherheitsverbesserungen, unterstreicht die Reife und Widerstandsfähigkeit des Lido-Ökosystems.

Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"