Baum mit einem Hinweisschild auf ein Wahllokal. Quelle: Fotolia

Letzte Tipps für die Landtagswahl

Die Rückkehrerin Cornelia Nesch gibt abschließende Tipps zu den Landtagswahlen.

Einige Tage vor den Landtagswahlen am 14. März 2021 kehrte der Staatsbeamte zurück Cornelia Nesch wies auch auf Folgendes hin:

  1. Wahlzeit, Bekanntmachung des Wahlgeschäfts, Corona-Verordnung

    Sie können am Wahlsonntag von 8.00 bis 18.00 Uhr in den Wahllokalen abstimmen. Eine kürzere Wahlperiode kann nur in Gemeinden mit bis zu 1.000 Einwohnern bestehen. Ab 18.00 Uhr legt der Wahlvorstand das Wahlergebnis fest und legt es fest.

    Sowohl das Wahlgesetz innerhalb der Grenzen, die sich aus der Wahlgeheimnis ergeben, als auch die Bestimmung des Ergebnisses sind öffentlich. Vor diesem Hintergrund weist Cornelia Nesch darauf hin, dass die Zuschauer im Wahllokal bleiben und das Wahlgeschäft verfolgen können, solange und soweit sie die ordnungsgemäße Durchführung der Wahlen nicht stören. Der Wahlvorstand hat Anspruch auf Wohnrechte zur Behebung von Störungen.

    Für alle Urnenwähler und Zuschauer gilt, dass sie die Infektionsschutzmaßnahmen nach der Corona-Verordnung einhalten müssen. Nur wer eine medizinische Maske oder einen Atemschutz trägt, der den Anforderungen des FFP2, KN95, N95 oder eines vergleichbaren Standards entspricht, darf das Wahlgebäude betreten. Ausnahmen von der Maskenanforderung gelten nur für Kinder bis zum Alter von sechs Jahren und für Personen, die durch ein ärztliches Attest nachweisen können, dass sie eine der oben genannten Masken aus gesundheitlichen Gründen nicht tragen können. Außerdem muss die Distanzregel eingehalten werden und jeder muss beim Betreten des Wahlraums seine Hände desinfizieren. „Es hilft auch, wenn jeder seinen eigenen Stift mitbringt“, sagt Nesch.

    Für Personen, die nach dem Grundsatz der Öffentlichkeitsarbeit Zuschauer im Wahlgebäude sind, sind sie außerdem verpflichtet, ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) anzugeben. Personen, die gegen Vorlage eines ärztlichen Attests von der Maskenpflicht befreit sind, dürfen zwischen 8.00 und 13.00 Uhr sowie zwischen 13.00 und 18.00 Uhr und ab 18.00 Uhr jeweils maximal 15 Minuten als Zuschauer in Wahlräumen bleiben. Sie dürfen sich auch maximal 15 Minuten in Briefwahlräumen aufhalten. Sie müssen einen Mindestabstand von zwei Metern zu den Mitgliedern des Wahlausschusses und dem Hilfspersonal einhalten.

    Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte jeder, der am Sonntag zur Wahl geht, einen weiteren Blick auf die Abstimmungsbenachrichtigung werfen, um herauszufinden, wo sich das Wahllokal befindet. “Aufgrund der Entfernungsregeln der Corona-Verordnung oder der Notwendigkeit, die Wahlkreise neu zu gestalten, haben viele Gemeinden neue Wahllokale”, sagte Nesch.

  2. Besonderheiten der Stimmabgabe

    a) Aufdruck in Wahlbezirken mit repräsentativer Wahlstatistik
    Wie bei den vorherigen Landtagswahlen wird für die Wahl am 14. März 2021 erneut eine repräsentative Wahlstatistik gemäß § 60 Abs. 2 bis 8 des Landtagswahlgesetzes (LWG) erstellt. Insgesamt sind mehr als 200 Wahlurnen- und Briefwahlbezirke in der Auswahl enthalten. Die Aufschlüsselung nach Geschlecht und Alter der Wahlberechtigten und der Wähler wird unter Berücksichtigung der abgegebenen Stimmen festgelegt. In den für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählten Wahlbezirken findet die Abstimmung statt und das Wahlergebnis wird wie in allen anderen Wahlbezirken ermittelt. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Stimmzettel nach Geschlecht und Altersgruppe aufgedruckt sind. Die Rückkehrerin Cornelia Nesch weist darauf hin, dass die Wahlberechtigten in den repräsentativen Wahlbezirken verpflichtet sind, die Stimmzettel bei der Stimmabgabe nach Geschlecht und Geburtsjahr zu verwenden. Das Wahlgeheimnis wird durch verschiedene gesetzliche Anforderungen gewährleistet, beispielsweise die Größe der ausgewählten Bezirke, die Zählung nach repräsentativen Merkmalen nur durch das Statistische Landesamt und das Verbot der Veröffentlichung der Ergebnisse der Statistiken auf der Ebene der Wahlbezirke sowie Daten Der Schutz würde natürlich auch erhalten bleiben, so der staatliche Rückkehrer.

    b) Ecke oder Loch schneiden
    Blinde und sehbehinderte Menschen sollten ohne fremde Hilfe mit einem Abstimmungsformular abstimmen können. Damit sie selbst sehen können, wo sich die Vorderseite eines Abstimmungsbelegs befindet und wo sie sich oben befindet, und somit den Abstimmungsbeleg ordnungsgemäß in die von den blinden Vereinigungen bereitgestellte Abstimmungsbelegvorlage einfügen, haben alle Abstimmungsbelege eine taktile Hilfe in der Form einer Uniform für jeden Wahlkreis an der oberen rechten Kante geschnittene Ecke oder ein gestanztes Loch. Der staatliche Wahlkodex sieht vor, dass jeder Stimmzettel mit taktiler Hilfe versehen werden muss. Der Staatsrückkehrbeauftragte Nesch hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Abstimmung nur über diesen offiziell erstellten Stimmzettel abgegeben werden kann. Da alle Stimmzettel im jeweiligen Wahlkreis die gleiche taktile Hilfe enthalten, wird das Wahlgeheimnis gewahrt: „Der Stimmzettel ist weder gebrochen Es ist auch nicht speziell für eine bestimmte Person vorbereitet. Nur wegen dieser taktilen Hilfe ist der Stimmzettel nicht ungültig “, sagte Nesch.

  3. Senden Sie jetzt Briefwahlunterlagen zurück

    Jeder, der sein Wahlschreiben per Post verschickt, sollte es spätestens so früh wie möglich veröffentlichen, damit die Post es bis spätestens Donnerstag, 11. März 2021 oder früher an weiter entfernten Orten mitnehmen kann. Ab Freitag, dem 12. März 2021, sollten die Wahlschreiben idealerweise direkt an die im Wahlschreiben angegebene Adresse abgegeben werden. Die Gemeinden erhalten am Samstag die letzte Postzustellung. Die Übergabe am Wahltag in einem normalen Wahllokal ist nicht möglich. Alle am Wahltag nach 18.00 Uhr eintreffenden Abstimmungsschreiben dürfen bei der Stimmenauszählung nicht mehr berücksichtigt werden.

  4. Kurzfristiger Antrag auf Briefwahlunterlagen

    Briefwahlunterlagen können bis Freitag, 12. März 2021, 18.00 Uhr beim zuständigen Bürgermeisteramt angefordert werden. Bei nachgewiesener plötzlicher Krankheit oder kurzfristiger Quarantäneanordnung ist dies sogar bis 15.00 Uhr am Wahltag möglich . Ein Dritter, der dann die Briefwahlunterlagen beantragt oder abholt, muss eine schriftliche Vollmacht der stimmberechtigten Person vorlegen. Dies gilt auch für Anträge von Ehepartnern oder anderen Verwandten.

Zusätzliche Information

Informationen zum Thema Wahlen während der Koronapandemie sowie weitere hilfreiche Informationen für Wähler zu den Landtagswahlen am 14. März 2021 finden Sie in unserer FAQ Wahlen.

Wenn Sie auch an den Landtagswahlen im Jahr 2021 und den Ankündigungen des Rückkehrers interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Landtagswahl 2021 finde es.


Baum mit einem Schild, das auf ein Wahllokal zeigt.  Quelle: Fotolia

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Kelle für Polizeikontrollen mit Aufschrift "Halt Polizei".

Beginn des Rechtsstreits gegen “Gruppe S”

Der Prozess gegen die Rechtsextremisten “Gruppe S” beginnt vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart. Baden-Württemberg hat …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?