Die Landwirtschaftsministerkonferenz einigt sich auf die gemeinsame Agrarpolitik ab 2023

Landwirtschaft und Wald zukunftsfähig ausrichten

Der Haushalt 2022 wird nach Ansicht von Minister Peter Hauk einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit der heimischen Landwirtschaft und unserer Wälder leisten. Er sieht Handlungsspielräume für zukunftsorientierte und verantwortungsvolle Entscheidungen.

„Der Haushalt 2022 leistet einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit unseres Hauses Landwirtschaft und unsere Wald“sagte der Minister für Ernährung, ländliche Räume und Verbraucherschutz, Peter Hauk, nach der zweiten Lesung zum Haushalt 2022 im Landtag. Die zusätzlichen Mittel in den politischen Schwerpunktbereichen ermöglichen trotz des Übergangshaushalts den notwendigen Spielraum für zukunftsorientierte und verantwortungsvolle Entscheidungen.

Förderprogramm Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierschutz (FAKT)

Mit rund 132 Millionen Euro (Landes- und Bundesmittel sowie Mittel der Europäischen Union (EU)) ist das Förderprogramm Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierschutz (FAKT) bleibt das größte Förderprogramm im Haushalt des Ministeriums für Ernährung, ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR). „Für uns ist dies die Erweiterung der biologischer Anbau sowie die Förderung der Biodiversität in der Mitte. Wir werden eine nachhaltige Landwirtschaft in die Region bringen, indem wir bis 2023 30 bis 40 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche auf ökologischen Landbau umstellen. Zusammen mit dem Aktionsplan ‘Bio aus Baden-Württemberg’ werden zu wesentlichen Zielen der Biodiversitätsstärkungsgesetz umgesetzt. Mit dem zur Verfügung stehenden Budget gelingen Nachhaltigkeit und Innovation in der Landwirtschaft“, sagte Landwirtschaftsminister Hauk.

Erfreulich ist auch, dass die Förderungen im Bereich „Pheromone im Weinbau und Dauergrünland an Steillagen“ mit 7,5 Millionen Euro unverändert fortgeführt werden können.

Tierschutz in Baden-Württemberg – aktiv für mehr Tierwohl

„Es ist erfreulich, dass vor wenigen Wochen der Rahmenplan ‚Tierschutz in Baden-Württemberg – Aktiv für mehr Tierschutz‘ vom Kabinett verabschiedet wurde“, sagte Hauk. Darauf aufbauend wird das MLR eine umfassende Tierschutzstrategie entwickeln. Es wird einen klaren Zeitplan von der Verwendung und Haltung bis zum Transport der Tiere geben. Der Haushalt 2022 sieht zudem Investitionszuschüsse in Höhe von fünf Millionen Euro für regionale Schlachthöfe zur Schlachtung nach Tierschutzkriterien vor. „Tiergesundheit und Tierschutz sind mir sehr wichtig“, sagt Minister Hauk. Der Haushaltsentwurf sieht daher zehn zusätzliche Stellen in diesem Bereich vor.

Eine nachhaltige und ausgewogene Ernährung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Deshalb werde ich Ernährungsstrategie (PDF) weiterentwickelt. Für das kommende Haushaltsjahr stellt die Landesregierung deshalb rund eine Dreiviertelmillion Euro inklusive fünf Stellen bereit.

Nachhaltige Wälder in Zeiten des Klimawandels

Die Herausforderungen und die bereits deutlich spürbaren Auswirkungen der Klimawandel im Wald sind Auslöser dafür Waldstrategie Baden-Württemberg 2050. Mit einem Budget von rund fünf Millionen Euro werden Waldbauprogramme, Waldschutzberatung und die Plattform WaldPortal BW weiter ausgebaut. „Die Waldstrategie mit der Informationskampagne „Das Blatt wenden – Gemeinsam für die Zukunft unserer Wälder“ steht für einen offenen Dialogprozess. Hier können sich die Bürger aktiv an der Waldfrage beteiligen und das ist auch gut so“, erklärte Forstminister Hauk.

Der Landtag muss den Vorschlägen noch in der dritten Lesung am 17. Dezember endgültig zustimmen.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Konsultationsverfahren zur EU-Wasserrahmenrichtlinie

Bewirtschaftungspläne der EU-Wasserrahmenrichtlinie veröffentlicht

Baden-Württemberg hat die Pläne und Maßnahmen für Rhein und Donau für den kommenden Bewirtschaftungszyklus 2022 …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>