Landtagswahl in Stuttgart: Stuttgart bleibt eine grüne Hochburg

Muhterem Aras (rechts) begrüßt gemeinsam mit Parteifreunden den Wahlsieg der Grünen. Foto: Lichtgut / Leif Piechowski

Bei den Landtagswahlen gewinnt die Partei alle vier direkten Mandate. Im Wahlkreis Filder gab Verkehrsminister Winfried Hermann der CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann eine bittere Niederlage, und im Wahlkreis Innenstadt setzte Muhterem Aras landesweite Maßstäbe.

Stuttgart – Die Grünen in der Landeshauptstadt haben die Schande der verlorenen OB-Wahl beseitigt: Nach vorläufigen Ergebnissen sind sie wie in den Jahren 2011 und 2016 die stärkste Kraft bei den Landtagswahlen in Stuttgart und haben erneut alle vier direkten Mandate gewonnen mit Zuversicht. Sie erreichten in der ganzen Stadt 39 Prozent und steigerten damit ihr Ergebnis für 2016 um weitere 2,6 Prozentpunkte. Zum dritten Mal in Folge erlitt die CDU eine vernichtende Niederlage und erreichte nur 21,2 Prozent; es war etwas schlimmer als vor fünf Jahren (22.2). Die drittstärkste Kraft war die SPD mit 11 Prozent, gefolgt von der FDP (10,9). Die AfD hat ihr Ergebnis für 2016 auf nur 5,3 Prozent mehr als halbiert, während sich die Linke von 5,3 auf 6 Prozent verbesserte. Die Wahlbeteiligung lag mit 64,8 Prozent deutlich unter dem Wert von vor fünf Jahren (72,8 Prozent).

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Stuttgart 21: An der Haltestelle

Die Bergleute haben das Glückauf-Symbol mit Schlägeln und Eisen und das im Bergbau bekannte Datum …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?