21 Parteien zur Landtagswahl zugelassen

Landeswahlausschuss lässt 24 Landeslisten zu

Der Landeswahlausschuss hat 24 der 26 eingereichten Landeslisten für Baden-Württemberg genehmigt.

Der Landeswahlleiter Cornelia Nesch gab bekannt, dass der Landeswahlausschuss in Stuttgart am 30. Juli 2021 die folgenden 24 Landeslisten für Baden-Württemberg von 26 eingereichten Landeslisten genehmigt hat (2017: 21 von 24)

Parteinamen

Kurzer Name

1. Christlich Demokratische Union Deutschlands

CDU

2. Sozialdemokratische Partei Deutschlands

SPD*

3. ALLIANZ 90 / DIE GRÜNEN

GRÜN *

4. Freie Demokratische Partei

FDP *

5. Alternative für DeutschlandAfD*
6. DIE LINKEDIE LINKE*
7. PARTY PERSONEN UMWELT TIERSCHUTZTierschutzparty

8. Partei für Arbeit, Rechtsstaatlichkeit, Tierschutz,

Förderung der Elite- und Breiteninitiative

Die Party

9. FREIE WÄHLERKOSTENLOSE WÄHLER*
10. Piratenpartei DeutschlandPIRATEN

11. Ökologische Demokratische Partei / Familie und Umwelt

ÖDP

12. Nationaldemokratische Partei DeutschlandsSPD
13. DEMOKRATIE IN BEWEGUNGDiB
14. Marxistisch-Leninistische Partei DeutschlandsMLPD
15. Kommunistische Partei DeutschlandsDKP
16. Grundlegende Demokratische Partei Deutschlands

die Basis

17. Allianz C – Christen für Deutschland

Allianz C

18. Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel

ZIVILBEWEGUNG

19. diePinken / ALLIANCE21ALLIANZ21
20. Liberale konservative ReformerLKR
21. Humanistische Partei

Die Humanisten

22. GesundheitsforschungspartyGesundheitsforschung
23. Team Todenhöfer – Die Gerechtigkeitspartei

Team Todenhöfer

24. Volt DeutschlandVolt

Der Landeswahlausschuss musste insgesamt 23 Bewerber von sechs zugelassenen Landeslisten streichen, weil sie nicht über die erforderlichen Einwilligungserklärungen und Zusicherungen anstelle der Parteimitgliedschaft und/oder der Wahlberechtigungsscheine verfügten. Die Parteien erscheinen in der oben angegebenen Reihenfolge auf den Stimmzetteln in den einzelnen baden-württembergischen Wahlkreisen.

Die folgenden Länderlisten waren nicht zulässig:

1. V-Party³ – Party for Change, Vegetarier

und Veganer

V-Party³
2. WiR2020WiR2020

Die Landeslisten dieser Parteien wurden abgelehnt, weil dem Landeswahlleiter nicht alle dafür notwendigen Unterlagen form- und fristgerecht vorgelegt wurden.

Über mögliche Beschwerden gegen die Nichtzulassung von Landeslisten entscheidet der Bundeswahlausschuss am 5. August 2021. Am selben Tag entscheidet der Landeswahlausschuss über mögliche Beschwerden gegen Entscheidungen der Bezirkswahlausschüsse zur Annahme von Wahlkreisvorschlägen .

Die endgültig zugelassenen Bewerber für die Landeslisten und Wahlkreise werden voraussichtlich ab dem 9. August 2021 auf der Website des Innenministeriums veröffentlicht.


Baum mit einem Hinweisschild auf ein Wahllokal.  Quelle: Fotolia

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Schweigeminute für Polizeibeamte, die im Dienst gestorben sind

Gedenken an 9/11

Erklärung des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Innenministers Thomas Strobl zum 11. September 2001. Zum Gedenken an …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?