Land versorgt Bergwacht Schwarzwald mit zehn neuen Fahrzeugen

Land versorgt Bergwacht Schwarzwald mit zehn neuen Fahrzeugen

Die Bergrettung Schwarzwald hat vom Land zehn neue Fahrzeuge für Rettungseinsätze erhalten. Um Leben abseits befestigter Straßen und Wege und in unwegsamem Gelände zu retten, brauchen Bergretter die richtigen Fahrzeuge.

„Die schnelle und professionelle Hilfe in Notfällen, die die Bergretter ehrenamtlich bei jedem Wetter und zu jeder Tages- und Nachtzeit leisten, erfordert zweierlei: unschätzbares persönliches Engagement sowie moderne Technik und Ausrüstung. Zehn neue Fahrzeuge ermöglichen den Einsatz im unwegsamen Gelände und leisten dazu einen ganz wichtigen Beitrag“, so der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl anlässlich der Übergabe der Neufahrzeuge in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt).

Nachhaltige Investition in die Bergrettung

Allein in den vergangenen drei Jahren (von 2018 bis 2020) hat das Land den Bergrettungsorganisationen in Baden-Württemberg rund 1,8 Millionen Euro für die Beschaffung von Rettungsgeräten zur Verfügung gestellt. Die Bergrettung Schwarzwald hat unter anderem diese zehn Fahrzeuge beschafft, die heute feierlich in Dienst gestellt werden können:

  • Einsatzfahrzeug – Landesleitung der Bergrettung Schwarzwald
  • Einsatzfahrzeug – Ortsgruppe Obertal / Baiersbronn
  • Einsatzfahrzeug – Ortsgruppe Freiburg
  • Einsatzfahrzeug – Ortsgruppe Waldkirch
  • Einsatzfahrzeug – Ortsgruppe Pforzheim
  • Einsatzfahrzeug – Ortsgruppe Todtnau
  • Personentransportfahrzeug – Ortsgruppe Breisgau-Hochschwarzwald
  • Kommandowagen – Ortsgruppe Lörrach
  • Kommandowagen – Ortsgruppe Waldshut
  • Kommandofahrzeug – Landeslinie

Ehrenamtliche Bergretter leisten einen wichtigen Job

„Die Mitglieder der Bergrettung Schwarzwald leisten ehrenamtlich einen wichtigen Dienst für unsere Gesellschaft. Sie retten Verunglückte aus unzugänglichem Gelände und verbinden so ihre Leidenschaft für Natur und Landschaft mit Solidarität. Der Staat unterstützt daher die Bergrettungsorganisationen finanziell bei ihren Rettungsdienstaufgaben. Wir fördern zum Beispiel den Bau von Bergrettungsstationen und bewilligen nach Rettungsdienstgesetz auch pauschale Zuschüsse für die Beschaffung von Rettungsgeräten, wie etwa Einsatzfahrzeugen“, erklärte Minister Thomas Strobl.

Der offizielle Übergabetermin war ursprünglich für Ende 2020 geplant, wurde aber wegen der Pandemie verschoben. Das hinderte die zehn Fahrzeuge und ihre Besatzungen natürlich nicht daran, immer wieder bei der Bergrettung Schwarzwald gewesen zu sein.

Gutes Equipment für schnelle Hilfe

„Eine gute Ausrüstung, auch bei modernen Fahrzeugen, trägt maßgeblich zur Motivation der ehrenamtlichen Bergretter bei. Sie ist das Werkzeug für ihre wichtige Aufgabe und kommt nicht zuletzt allen Menschen zugute, die bei der Bergrettung Schwarzwald verunglückt sind und schnelle Hilfe benötigen. Die Bergrettung rettet Leben und das werden wir auch in Zukunft unterstützen“, sagte Innenminister Thomas Strobl.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Ein neuer Bußgeldrahmen schafft mehr Verkehrssicherheit

Vierter transnationaler Sicherheitstag

Am 17. September findet der vierte transnationale Sicherheitstag zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?