Soziales

Land unterstützt innovative Inklusionsprojekte

Mit rund 355.000 Euro unterstützt das Sozialministerium 23 Modellprojekte von Selbsthilfeorganisationen, Behinderteninstitutionen, Kommunen und Verbänden, die das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung fördern.

23 Modellprojekte in Baden-Württemberg wurden im Rahmen der Projektförderung erhalten „Impulsaufnahme“ finanzielle Unterstützung aus dem Land. Dies wurde vom Minister für soziale Angelegenheiten und Integration angekündigt Manne Lucha im Vorfeld der Welttag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember. Insgesamt rund 355.000 Euro fließen in verschiedene Projekte von Selbsthilfeorganisationen, Behinderteninstitutionen, Kommunen und Verbänden. „Auch oder gerade unter solchen schwierigen Bedingungen Corona-Pandemie Es besteht ein großer Bedarf an integrativen Angeboten für Menschen mit Behinderungen “, sagte Minister Lucha.

Inklusive Zweisamkeit im Land

Ziel der Finanzierung ist es, landesweit Initiativen zu ermöglichen, die das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung fördern. „Inklusion hat viele Facetten. Es kann im Sport, in der Schule, in der Gemeinde, bei kulturellen Veranstaltungen und im Vereinsleben gesehen werden und ist eine der wichtigsten Aufgaben für die gesamte Gesellschaft “, fährt Lucha fort. In diesem Jahr konzentrieren sich die Projekte auf politische, digitale und kulturelle Partizipation. Aufgrund der Pandemie setzen viele Projekte auf digitale und hybride Formate. Klassische Projektideen sollten aber auch mit den entsprechenden strengen Hygienemaßnahmen umgesetzt werden.

Während des Auswahlprozesses wurde besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass Menschen mit und ohne Behinderung die Projekte gemeinsam entwickeln, planen und durchführen. Das Sozialministerium wurde von Experten der Wohlfahrtsverbände, der kommunalen Landesverbände, des Büros der staatlichen Behindertenbeauftragten und Vertretern von Menschen mit Behinderungen beraten.

Übersicht der geförderten Projekte „Impulse Inclusion“ (PDF)

Ministerium für soziale Angelegenheiten: Inklusion im Land

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"