Regierung BW

L 1180: Ausbau des Knotenpunktes L 1180/L 1141/Füllerstraße bei Gerlingen zu einem Betonkreisverkehr (Landkreis Lud-wigsburg)

Am Sonntag, 23. August 2020, beginnt das Regierungspräsidium Stuttgart mit dem Ausbau des bislang provisorisch eingerichteten Kreisverkehrs an der L 1180 und L 1141 bei Gerlingen. Mitte 2014 wurde der Knotenpunkt provisorisch zu einem Kreisverkehr umgebaut. Der ursprünglich signalisierte Knotenpunkt war zuvor insbesondere im Berufsverkehr stark überlastet. Da sich das Provisorium seither in der Praxis gut bewährt hat, wird das Provisorium nun zu einem regelkonformen Kreisverkehr mit einer direkten Umfahrung (Bypass) des Kreisverkehres von der L 1141 auf die L 1180 in Richtung Stuttgart umgebaut. Parallel dazu werden die beiden dort vorhandenen Bushaltestellen erneuert und mobilitätsgerecht ausgebaut. Zusätzlich werden im Zuge des Ausbaus die Entwässerungseinrichtungen des Knotenpunktes erneuert.

Die Arbeiten erstrecken sich vorrausichtlich über eine Bauzeit von circa drei Monaten. Im Bereich der L 1180 – rund 330 Meter vor und hinter dem Knotenpunkt – sowie im Anschlussbereich der L 1141 wird die Asphaltdecke, die Asphaltbinder- und teilweise die Asphalttragschicht ausgetauscht. Im Bereich des Knotenpunktes und des Bypasses wird eine Betondecke als Fahrbahnoberfläche eingebaut. Der Ausbau erfolgt in drei Abschnitten.

In der ersten Bauphase wird der Anschlussast der L 1141 bis zur Kreisfahrbahn sowie die Verbreiterung nach Süden für den Bypass hergestellt. Hierfür wird von Sonntag, 23. August 2020, bis voraussichtlich Donnerstag, 1. Oktober 2020, die Ramtelstraße (L 1141) voll gesperrt. Die Stuttgarter Straße (L 1180) bleibt in beide Richtungen befahrbar. Ebenso bleibt die Zufahrt zur Füllerstraße und dem angrenzenden Wohngebiet erhalten.

Die Umleitung vom Gebiet Ramtel nach Gerlingen beziehungsweise Stuttgart erfolgt über die Mahdentalstraße (L 1187) und die B 14 nach Stuttgart beziehungsweise von der B 14 weiter über die Stuttgarter Straße (L 1180) nach Gerlingen. In der Gegenrichtung wird der Umleitungsverkehr über die L 1180/Stuttgarter Straße und Leonberg Zentrum auf die A 8 beziehungsweise wieder auf die L 1141/Neue Ramtelstraße geführt.

Der Umleitungsverkehr vom Gebiet Ramtel Richtung Höfingen beziehungsweise zum Wohngebiet Füller/Gerlinger Heide führt über Leonberg Zentrum – Neue Ramtelstraße – Südrandstraße – Berliner Straße – Etlinger Straße – Grabenstraße – Stuttgarter Straße/L1180. In der Gegenrichtung verläuft der Umleitungsverkehr analog.

Der überregionale Verkehr mit Ziel/Start Ramtel wird über die B 14 und die L 1187/Mahdentalstraße geführt.

In Leonberg selbst herrscht ein Durchfahrtsverbot für Lkw, für den Lkw-Verkehr wird daher keine gesonderte Umleitung ausgewiesen.

In der zweiten Bauphase wird der Knotenpunkt selbst, sowie die restlichen Anschlussäste saniert. Hierfür wird die L 1180 zwischen dem Knotenpunkt und der Gerlinger Heide sowie der Zugang zur Füllerstraße von Freitag, 2. Oktober 2020, bis voraussichtlich Donnerstag, 5. November 2020, voll gesperrt ist.

Die Umleitung vom Gebiet Ramtel nach Gerlingen beziehungsweise Stuttgart erfolgt analog zur ersten Bauphase. In der Gegenrichtung wird die Fahrbeziehung hingegen über den neu hergestellten Bypass offen sein, sodass von Stuttgart/Gerlingen aus kommend über die L 1180 und die Neue Ramtelstraße eine direkte Verbindung nach Leonberg besteht.

Der Umleitungsverkehr vom Gebiet Ramtel Richtung Höfingen beziehungsweise Wohngebiet Füller/Gerlinger Heide und umgekehrt verläuft analog zur ersten Bau-phase.

Der überregionale Verkehr mit Ziel Stuttgart/Gerlingen wird über die L 1187/Mahdentalstraße und die B 14 geführt.

In der dritten Bauphase wird die südliche Verbreiterung der L1180 zwischen Füller-straße und Talstraße hergestellt. Dadurch wird der neu gestaltete Bypass sowie der östlich des Knotenpunkts liegende Teil der Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Stuttgart von Freitag, 6. November 2020, bis voraussichtlich Freitag, 27. November 2020, gesperrt.

Die Umleitung vom Gebiet Ramtel nach Gerlingen beziehungsweise Stuttgart erfolgt analog zur ersten Bauphase. In der Gegenrichtung wird die Fahrbeziehung hingegen über den neu hergestellten Kreisverkehr offen sein, sodass von Stuttgart/Gerlingen aus kommend über die L 1180 und die Neue Ramtelstraße eine direkte Verbindung nach Leonberg besteht.

Der überregionale Verkehr mit Ziel Stuttgart/Gerlingen wird über die L 1187/Mahdentalstraße und die B 14 geführt.

Die Kosten der Maßnahme betragen rund 1,4 Millionen Euro. Kostenträger ist das Land.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbare Beeinträchtigung während der Bauzeit.

Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninfomationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

Quelle: Regierungspräsidium Baden-Württemberg

Klicken Sie auf Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>
Nach Oben