Kunstwettbewerb für den Neubau der Kinder- und Jugendklinik Freiburg entschieden

Kunstwettbewerb für den Neubau der Kinder- und Jugendklinik Freiburg entschieden

Die staatliche Kunstkommission hat den Entwurf der Künstlerin Iris Andraschek für den Raum vor dem Haupteingang des neuen Gebäudes für die Kinder- und Jugendklinik in Freiburg ausgewählt. Die Installation zeigt drei fliegende Teppiche, die zum Verweilen und Spielen einladen.

In Zukunft werden drei Zauberteppiche vor dem Haupteingang der neuen Kinder- und Jugendklinik in Freiburg installiert. Eine interdisziplinäre Jury der Kunstkommission Baden-Württemberg wählte für das neue Gebäude den Entwurf „Die Erfüllung magischer Wünsche oder fliegende Teppiche“ der Künstlerin Iris Andraschek aus. Vertiefte Sockel lassen die Kunstobjekte schweben. Die Oberflächen sind mit Mosaiken bedeckt, die auf Zeichnungen von Kindern und Jugendlichen basieren.

„Die fliegenden Teppiche laden zum Verweilen und Spielen ein. Mit diesem aufregenden Kunstwerk hat die Kunstkommission eine gute Wahl für den Neubau der Kinder- und Jugendklinik getroffen “, sagte Finanzminister Edith Sitzmann. Die Staatskommission setzt sich aus Kunsthistorikern zusammen Staatliche Museen sowie freiberufliche Künstler mit hochkarätiger Besetzung; Je nach Projekt treten andere Personen bei. Der Minister erklärte, dass die Kommission wiederholt ihre künstlerische Kompetenz für Art-in-Building-Projekte in Bauprojekten im Staat unter Beweis gestellt habe. „Die kleinen und großen Patienten der Kinder- und Jugendklinik werden in eine Traum- und Märchenwelt eingeladen. Vielleicht wird der eine oder andere Wunsch auf den fliegenden Teppichen wahr? Sagt Sitzmann.

Entwürfe auf hohem künstlerischen Niveau

Acht international bekannte Künstler wurden gebeten, eine künstlerische Intervention für den Raum vor dem Haupteingang der neuen Kinder- und Jugendklinik zu entwerfen. Die Entwürfe waren durchweg auf einem hohen künstlerischen Niveau. Nach Ansicht der Jury eignet sich das Design von Iris Andraschek besonders für den Standort: Die Installation fügt sich sehr gut in die Umgebung ein, ist partizipativ, farbenfroh, fröhlich und reich an Assoziationen. Die Objekte „blieben am Boden“, was ein wesentlicher Maßstab für die meist kleinen Patienten ist. “Meine Idee basiert auf dem Märchenbild des magischen oder fliegenden Teppichs, das Zeit, Raum und Grenzen überwindet und buchstäblich die Fantasie anregen kann”, erklärt die Künstlerin ihr Design. Andraschek ist eine österreichische Künstlerin, sie arbeitete an der Akademie der bildenden Kunst studierte in Wien. 2015 erhielt sie den österreichischen Kunstpreis für ihr umfangreiches, international anerkanntes Werk.

Poetische und angemessene Kunst

“Ich freue mich sehr, dass wir für dieses anspruchsvolle Bauprojekt eine so poetische und angemessene Kunst auswählen konnten”, sagte Annette Ipach-Öhmann, Vorsitzende der Kunstkommission und Direktorin der Staatliches Wirtschaftsvermögen und Bau Baden-Württemberg. “Wenn es uns gelingt, den einen oder anderen Betrachter dazu zu bringen, mit dem Zauberteppich abzuheben und für kurze Zeit in einer unbeschwerten, farbenfrohen Welt zu träumen, dann haben wir alles richtig gemacht.” „Kunst im Bauwesen ist für eine Kinder- und Jugendklinik eine besondere Herausforderung, da wir es mit einem sehr breiten Spektrum von Menschen zu tun haben“, sagte er Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, Sprecherin für Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin und Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinderhämatologie und Onkologie. „Unsere Patienten reichen von Neugeborenen bis zu jungen Erwachsenen. Viele sind in einer schwierigen und stressigen Situation. Dies gilt jedoch häufig gleichermaßen für Verwandte und Besucher. Es ist daher von großer Bedeutung, nicht nur der Gestaltung der Umgebung innerhalb der Klinik große Aufmerksamkeit zu widmen, sondern auch der Zugang und der direkte Außenbereich müssen freundlich, furchtlos und inspirierend sein. “”

Konzentration der Kinder- und Jugendmedizin an einem Ort

Die Kunstkommission des Landes Baden-Württemberg ist am Leitung des Landesamtes für Vermögen und Bau Baden-Württemberg erledigt. Die Kommission erarbeitet Empfehlungen für künstlerische Aufgaben bei Bauprojekten, entscheidet über das geeignete Auftragsverfahren, wählt Künstler aus und bewertet ihre Arbeit. Die Kunstkommission setzt sich aus Vertretern der staatlichen Museen, freiberuflichen Künstlern und Vertretern der Finanzministerium, von Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, die jeweiligen Nutzer eines Gebäudes und das zuständige Büro des Landesbetrieb Vermögens und Bau Baden-Württemberg. Manchmal sind auch die Architekten eines Bauprojekts und andere beratende Mitglieder anwesend.

Die Kinder- und Jugendklinik für Universitätsklinikum Freiburg soll in einem neuen Gebäude im Bereich der Zentralklinik in der Breisacher Straße untergebracht werden. Die Lage des neuen Gebäudes ermöglicht eine direkte Verbindung zur Frauenklinik. In Zukunft werden alle Fachdisziplinen der Kindermedizin an einem Ort im neuen Gebäude konzentriert. Das Ergebnis ist ein offenes und lichtdurchflutetes Gebäude mit rund 13.000 Quadratmetern und Platz für 149 Betten. Das österreichische Architekturbüro ist für den Neubau verantwortlich Gesundheitsteam Wien. Das Bauprojekt wird ab durchgeführt Freiburger Büro des Landesamtes für Vermögen und Bau Baden-Württemberg kontrolliert.

Finanzministerium: Mediathek – Neubau: Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Freiburg

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Stadterneuerung in Dürrn erfolgreich abgeschlossen

Stadterneuerung in Dürrn erfolgreich abgeschlossen

Die Stadterneuerungsmaßnahme “Ortsmitte Dürrn” in Ölbronn-Dürrn wurde erfolgreich abgeschlossen. Zahlreiche Gebäude, die das Stadtbild charakterisieren …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?