Kosmetikstudios und Friseurläden in Stuttgart: Keine kosmetische Behandlung ohne Korona-Schnelltest

Das Kosmetikstudio von Mirca Gönner ist wieder geöffnet, aber aufgrund der umfangreichen Tests gibt es keine Kunden. Foto:

Kosmetikstudios dürfen seit Montag wieder öffnen. Aber die Kunden bleiben weg. Die Branche ist über die Anforderungen verärgert.

Stuttgart – Die Euphorie ist der Ernüchterung gewichen: Kosmetikstudios dürfen seit Montag wieder öffnenSobald die Kunden jedoch den Mund- und Nasenschutz abnehmen, müssen sie einen täglichen Schnelltest vorweisen – der nicht privat durchgeführt werden darf. Mit anderen Worten: Die Behandlungsstühle bleiben leer, die Kosmetikerinnen fühlen sich geschaukelt. Gleiches gilt für die Friseurläden. Andere Bereiche des sogenannten Body-Hugging-Service haben es besser gemacht: Tätowierer, Piercer und sogar Sonnenstudios dürfen Kunden empfangen.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?