Kooperation zu "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Kooperation zu “1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland”

Um die Geschichte des jüdischen Lebens und seine tiefen Wurzeln im Land zu würdigen, haben das Land Baden-Württemberg und der Verein “321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland eV” ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Es gibt eine Reihe von Veranstaltungen für das festliche Jahr.

„Wir möchten den Jahrestag des 1.700-jährigen jüdischen Lebens in Deutschland als Gelegenheit in Baden-Württemberg nutzen, um die Geschichte des jüdischen Lebens und seine tiefen Wurzeln im Land zu würdigen. Verschiedene Projekte und Aktionen können die Vielfalt des zeitgenössischen jüdischen Lebens, seinen Humor und seine Lebensfreude sowie die ereignisreiche, schmerzhafte Geschichte des Zusammenlebens aufgreifen und vertiefen “, sagte der Staatsminister Theresa Schopper anlässlich der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens anlässlich des Festivaljahres “# 2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland”.

Förderung des Zusammenlebens von Kulturen und Religionen

Das bundesweit gefeierte Festivaljahr soll den Bürgern alle Facetten des jüdischen Lebens näher bringen. Es bietet die Möglichkeit, einen besonderen Beitrag gegen den wachsenden Antisemitismus zu leisten. Veranstaltungen und Projekte in ganz Baden-Württemberg und im ganzen Land sollen dazu beitragen, Vorurteile gegenüber Juden abzubauen und das Zusammenleben von Kulturen und Religionen zu fördern.

„Durch die Zusammenarbeit mit der Verein ‘321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland’ Wir können die Aktivitäten in Baden-Württemberg und das Engagement des Vereins eng miteinander verbinden “, sagte Schopper. Das Land entwickelt sich derzeit zusammen mit dem Filmakademie Baden-Württemberg ein Film zum Thema “Jüdisch in Baden-Württemberg”. Der Dokumentarfilm richtet sich insbesondere an junge Menschen. Nach Fertigstellung soll der Film ab Frühjahr 2021 Bildungs- und Kulturinstitutionen sowie weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist für das Frühjahr 2021 ein Science Slam mit jüdischen Studenten geplant.

Veranstaltungen und Symposien im Jahr 2021

Darüber hinaus sind für das kommende Jahr weitere Veranstaltungen und Fachkonferenzen zum Thema 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland geplant. Ein Online-Portal, das das Staatsministerium kürzlich in Zusammenarbeit mit den beiden israelitischen Religionsgemeinschaften eingerichtet hat, wird allen Interessierten für die Zukunft zur Verfügung stehen Übersicht aller Projekte und Aktivitäten verschiedener Initiativen, Sponsoren, Verbände und Institutionen erhalten wollen. Mit dem Kooperationsabkommen soll die Zusammenarbeit zwischen dem Staat vertraglich geregelt werden, um unter anderem den regelmäßigen Austausch von Daten aus Projekten und Aktivitäten aus Baden-Württemberg zu gewährleisten, die vom Verein finanziert werden.

„Der Abschluss eines Kooperationsabkommens zwischen unserem Verein und dem Land Baden-Württemberg ist ein wichtiger und bedeutender Schritt im gemeinsamen Kampf gegen den Antisemitismus und ein wichtiger Beitrag zur Zukunft des jüdischen Lebens in Deutschland. Unser Ziel ist es, dass das jüdische Leben in Deutschland Teil der Normalität wird “, sagt der Geschäftsführer des Vereins„ 321-2021: 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland V. “, Andrei Kovacs.

Schaffen Sie Raum für Begegnungen

Der Generalsekretär der Vereinigung, Staatsminister a. D. Sylvia Löhrmann betonte: „Juden haben an unzähligen Orten eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung und Gestaltung unseres Landes gespielt. Im Festivaljahr wollen wir die große Vielfalt des heutigen Judentums sichtbar und greifbar machen. Wir werden Raum für Begegnungen schaffen. Begegnungen und Gespräche schaffen Nähe. Lassen Sie uns diese Chance nutzen! “”

Der Vertreter der Landesregierung gegen Antisemitismus, Dr. Michael Blume, fügte hinzu: „Baden-Württemberg hat viele Freiwillige und zum zivilgesellschaftlichen Wohlstand unseres Staates gehören auch die jüdischen Gemeinden und alle am jüdischen Leben Beteiligten. Wir wollen diese Zweisamkeit in den Städten im Jahr 2021 ehren und unsere gemeinsame Zukunft feiern. “”

„Für das Jubiläumsjahr werden viele Institutionen im ganzen Land Programme und Treffen organisieren. Wir freuen uns, dass unsere Vernetzung als jüdische Gemeinde mit unserem nichtjüdischen Umfeld weiter gestärkt wird und wir schätzen die Tatsache, dass das Land Baden-Württemberg diese vielfältigen Begegnungen fördert und unterstützt und gleichzeitig die Bedeutung dieses Festivaljahres unterstreicht “, Sagte der Vorsitzende der Israelitische Religionsgemeinschaft Württemberg, Prof. Barbara Traub. „Das vielfältige jüdische Leben in Deutschland sollte und wird im Mittelpunkt des Festivaljahres 2021 stehen. Damit zeigen wir soziale Normalität“, bekräftigte der Vorsitzende des Israelitische Religionsgemeinschaft BadenRami Suliman.

Staatsministerium: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Überblick: Veranstaltungen und Projekte in Baden-Württemberg zum Jubiläumsjahr “1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland”

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Der Grundstein für "Keltenland Baden-Württemberg" ist gelegt

Auf dem Weg ins Keltenland Baden-Württemberg

Dem Ziel, die historische Bedeutung der Kelten im Land sichtbar und erlebbar zu machen, kommt …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?