Ländlicher Raum

„KOOL-TOUR-NACHT“ zeigt Kulturvielfalt im Ländlichen Raum

Staatssekretärin Sabine Kurtz hat die „KOOL-TOUR-NACHT“ in Dettingen an der Iller besucht. Das aus dem Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ geförderte Projekt stellt das Können und Wissen und die Talente der Dorfgemeinschaft in den Mittelpunkt.

„Der Ländliche Raum Baden-Württembergs zeichnet sich durch ein reiches und vielschichtiges Kulturangebot aus. Dabei nimmt die Breitenkultur einen hohen Stellenwert im kulturellen Leben des Ländlichen Raums ein. Die ‚KOOL-TOUR-NACHT‘ in Dettingen an der Iller ist hierfür ein gutes Beispiel“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Sabine Kurtz, anlässlich der Eröffnung der „KOOL-TOUR-NACHT“ am 30. Juli 2022 in Dettingen an der Iller im Landkreis Biberach).

Die „KOOL-TOUR-NACHT“ stellt das Können und Wissen und die Talente der Dorfgemeinschaft in den Mittelpunkt und wurde ehrenamtlich von Mitgliedern des Turnvereins Dettingen an der Iller organisiert. Im Programm der „KOOL-TOUR-NACHT“ findet sich eine große Bandbreite sehr unterschiedlicher und sehr hochwertiger Angebote aus Sport, Tanz, Musik, Literatur, Kunst und Führungen. „Ein aktives Kulturleben prägt den Charakter eines Ortes maßgeblich, erhöht die Lebensqualität, ist identitätsstiftend und kann eine große verbindende Kraft entwickeln. Kultur bietet dabei die Möglichkeit zur Entfaltung und Selbstreflexion und prägt das gesellschaftliche Zusammenleben“, so Staatssekretärin Sabine Kurtz.

Im Rahmen des Dorffestes „KOOL-TOUR-NACHT“ des Turnvereins Dettingen an der Iller zeigt sich, wie wirksam die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements im Ländlichen Raum durch den Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ ist. Staatssekretärin Sabine Kurtz konnte sich in Dettingen ein Bild von einem der 45 geförderten Projekten aus dem Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ machen, welcher Teil des Impulsprogramms „Na klar, zusammen halt…“ der Landesregierung Baden-Württemberg ist. Im Rahmen des Ideenwettbewerbs werden Projekte zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts im Ländlichen Raum mit einem Volumen von rund 893.000 Euro unterstützt. „Mit 9.889 Euro können wir auch dieses vorbildliche Projekt in Dettingen unterstützen, darüber freuen wir uns sehr“, so Staatssekretärin Sabine Kurtz abschließend.

„Gemeinsam:Schaffen“

Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ unterstützt zivilgesellschaftliche Initiativen und Unternehmen, die gezielt Menschen zusammenbringen, die normalerweise nicht oder selten in einen direkten Austausch miteinander treten. Mit dem im Frühjahr 2020 ausgeschriebenen Wettbewerb wurden kreative und innovative Projekte oder Ideen für gemeinsame Aktivitäten, gemeinsames Lernen oder gemeinsames Gestalten gesucht, die den Ländlichen Raum und den gesellschaftlichen Zusammenhalt nachhaltig stärken. Im Herbst 2020 wählte eine unabhängige Jury aus 141 Bewerbungen 45 Projekte aus. Je Projekt stehen Fördergelder zwischen 3.000 Euro und 30.000 Euro zur Verfügung, insgesamt wurde eine Fördersumme von rund 890.000 Euro bereitgestellt. Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ ist Teil des Impulsprogramms „Na klar, zusammen halt…“ der Landesregierung von Baden-Württemberg. Dieses ressortübergreifende Programm möchte im Rahmen von acht Themenfeldern mutige und unkonventionelle, insbesondere niederschwellige Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Austausch und Begegnung nachhaltig stärken und fördern.

„Gemeinsam:Schaffen“

Inspiriert von Landesregierung BW

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"