BundeswehrEssen&TrinkenGastronomieKoch-NationalmannschaftPanoramaStuttgart AktuellWettbewerb

Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr gewinnt Bronze bei Olympiade der Köche

Die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr konnte bei der 26. Internationalen Kochkunst-Ausstellung/Olympiade der Köche in Stuttgart eine olympische Medaille gewinnen. In ihrer Disziplin, dem Community Catering, errang das Team die Bronzemedaille.

Community Catering ist die Grunddisziplin für Armee-Köche weltweit und die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr hat bewiesen, dass sie auch auf internationalem Level erfolgreich sein kann. Am 6. Februar 2024 trat das Team in Stuttgart gegen andere Nationen an.

Die Internationale Kochkunst-Ausstellung, bekannt als IKA, hat eine lange Tradition und findet seit 1900 statt. Köchinnen und Köche aus aller Welt treffen sich dort, um sich zu messen. Innerhalb der IKA findet auch die „Olympiade der Köche“ statt, die vom Verband der Köche Deutschlands e.V. (VKD) organisiert wird.

Beim Wettbewerb zählt nicht nur der Geschmack, sondern auch die Arbeitsabläufe in der Küche, die Einhaltung des Zeitplans und der Hygienevorschriften fließen in die Bewertung ein. Die Olympiade fand bereits zum zweiten Mal parallel zur Gastronomiefachausstellung Intergastra in Stuttgart statt.

In der Disziplin Community Catering wurden in diesem Jahr die Kriterien weiterentwickelt. Dabei stand eine gesunde, nachhaltige Ernährung im Mittelpunkt und Gemüse war die Hauptkomponente des Menüs. Bei der Zubereitung und Ausgabe des Drei-Gang-Menüs für 120 Personen mussten auch die Kalkulation der Zutaten und Preise berücksichtigt werden. Die Ausgabe des Menüs erfolgte pünktlich um 11:30 Uhr auf Ausgabetabletts, um den Wettbewerb möglichst realitätsnah zu gestalten.

Die Mannschaft der Bundeswehr trat im direkten Vergleich mit Teams aus Finnland, Frankreich, Österreich und Malaysia an und wurde letztendlich mit der olympischen Bronzemedaille belohnt.

Im Folgenden findet sich eine Tabelle mit den Informationen zu den Teilnehmerländern und den Platzierungen:

Siehe auch  Dawonia spart durch nutzungsbasierte Aufzugswartung knapp 20% Kosten - HUNDT CONSULT
Team Platzierung
Deutschland (Bundeswehr) Bronze
Finnland
Frankreich
Österreich
Malaysia


Quelle: PIZ Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"