Der schwarze König der Ulmer Münstergemeinde hat hitzige Debatten ausgelöst, weil seine Darstellung rassistischen Stereotypen entsprechen soll. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Keine Rassismusdiskussion in Stuttgart: Der schwarze König kann in der Krippe bleiben

1 Der schwarze König der Ulmer Münstergemeinde hat hitzige Debatten ausgelöst, weil seine Darstellung rassistischen Stereotypen entsprechen soll. Foto: dpa / Sebastian Gollnow

Nach der Aufregung um die Weihnachtskrippe im Ulmer Münster zeigen die Kirchen in Stuttgart und im Land Verständnis für die Gemeinde. Ähnliche Fälle sind noch nicht bekannt. Aber die Zeiten haben sich mit Krippenspielen und Weihnachtsliedern geändert.

Stuttgart – Die Rassismusdiskussion betrifft auch die christlichen Kirchen. Anstelle von Straßennamen oder lokalen Wappen wie in Möhringen wird der Streit dort von den Drei Weisen und ihrer Vertretung angezündet. Die Wellen rasen, besonders in den sozialen Medien. Das spürt vor allem die evangelische Domgemeinde in Ulm. Es wird jetzt von Stuttgart sehr ermutigt, obwohl es in der Landeshauptstadt offenbar keine vergleichbaren Fälle gegeben hat.

Stuttgarter Rassismus Weihnachtslieder Sänger ? .
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?