Jahresbericht des Verkehrswarndienstes 2020

Jahresbericht des Verkehrswarndienstes 2020

Der Jahresbericht des Landesregistrierungsamtes für den Verkehrswarndienst wurde veröffentlicht. Im Jahr 2020 gab es während der Koronapandemie weniger Verkehr auf den Straßen und daher weniger Berichte.

„Corona hat alles verändert: Viel mehr Home Office, Kontaktbeschränkungen, begrenzte Möglichkeiten, Freizeit zu verbringen – all dies hat auch die Mobilität verändert. Dementsprechend hat die staatliche Meldestelle für den Verkehrswarndienst im Jahr 2020 fast 4.400 weniger Verkehrs- und Gefahrenmeldungen herausgegeben als im Vorjahr “, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl bei der Vorlage des Jahresberichts 2020 an das staatliche Meldeamt für den Verkehrswarndienst.

46.805 Verkehrs- und Gefahrenberichte

Im vergangenen Jahr 2020 wurden insgesamt 46.805 (2019: 51.173) Verkehrs- und Gefahrenmeldungen verarbeitet. Dies betraf die Autobahnen mit 30.285 (2019: 34.627) und die Bundesstraßen mit 11.469 (2019: 11.791) Meldungen.

Die meisten Verkehrsstörungen wurden in beiden Fahrtrichtungen auf der A5 und A8 in den Abschnitten Karlsruhe – Basel und Karlsruhe – Stuttgart verzeichnet. Dies war auf mehrere Baustellen zurückzuführen.

Der längste Stau mit einer Länge von 30 Kilometern wurde im Oktober letzten Jahres auf der A6 Nürnberg – Mannheim bei Bad Rappenau nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzungen registriert. In diesem Zusammenhang appellierte Innenminister Strobl an die Verkehrsteilnehmer: „Wenn der Verkehr langsamer wird oder sich ein Stau entwickelt: Bilden Sie immer eine Notspur. Sie erleichtern die Arbeit der Rettungskräfte und helfen, Menschenleben zu retten. Sekunden zählen oft. Deshalb wird die Polizei in unserem Land diesbezügliche Verstöße weiterhin bestrafen. “”

Weniger gemeldete falsche Fahrten

Glücklicherweise gingen die Meldungen über Fehlfahrten im vergangenen Jahr von 341 auf 326 zurück, und auch die Zahl der Verkehrsunfälle ging in diesem Zusammenhang auf 42 zurück (52). „Leider verliefen die falschen Fahrten nicht immer reibungslos. Zwei Menschen kamen ums Leben “, sagte Innenminister Thomas Strobl. 16 (2019: 33) Menschen wurden leicht verletzt und sechs (2019: zehn) wurden schwer verletzt. Am Wochenende ist ein spürbarer Anstieg zu verzeichnen: Rund 38 Prozent der Falschfahrer waren samstags oder sonntags unterwegs.

Auch im Berichtsjahr waren Radfahrer regelmäßig auf Autobahnen und Autobahnen anzutreffen. Die Anzahl der Meldungen stieg leicht auf 327 (2019: 315).

Gegenstände und Tiere auf der Straße

Nachdem die Anzahl der Gefahren durch Gegenstände auf der Fahrbahn jahrelang zugenommen hatte, wurde 2020 ein leichter Rückgang auf 22.261 (2019: 22.672) Fälle registriert. Die Ursache für den Gefahrenbericht war häufig eine unzureichende Ladungssicherung. Zum Beispiel mussten Warnungen vor einem Sofa, einem Surfbrett, einer Baggerschaufel oder einer Satellitenschüssel gegeben werden.

Letztes Jahr beschäftigten mehr Tiere die Polizei wieder. In 3.502 (2019: 3.195) Fällen wurden Warnungen ausgegeben, unter anderem gegen „300 Schafe auf der Straße“, Entenfamilien, Pferde und Schweine mit dickem Bauch. Die Nachricht von einer größeren Schildkröte, die sich auf einer Autobahn befand und rechtzeitig gerettet werden konnte, war ebenfalls merkwürdig.

Die Landesregistrierungsstelle für den Verkehrswarndienst in Baden-Württemberg tauscht ebenfalls Informationen eng mit den Nachbarländern und -ländern aus. Dies stellt sicher, dass die Verkehrsteilnehmer auch im Grenzgebiet und in grenzüberschreitenden Fragen so schnell wie möglich informiert werden.

“Die Zahlen zeigen deutlich, dass das Landesregistrierungsamt für den Verkehrswarndienst einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit in Baden-Württemberg leistet: engagiert und kompetent”, sagte Innenminister Thomas Strobl abschließend.

***.

Übersicht über Meldungen und Ursachen

2018

2019

2020

Unterschied

absolut im %
Nachrichten insgesamt 49.652 51.173 46.805 -4.368 -8,54%
Nachrichten nach Klassifikationen
Autobahnen 34,231 34.627 30,285 -4.342 -12,54%
Bundesstraßen 10.828 11.791 11.469 -322 -2,73%
Land-, Kreis- und Gemeindestraßen 3,975 4,322 4,564 242 5,60%

Ursachen von Straßen mit Einstufung

Verkehrsstörungen

(zB Stau oder langsamer Verkehr,
Unfall, Baustelle)

22.495 22.861 17.841 -5.020 -21,96%

Gefahrenhinweise
(zB Gefahr durch Menschen, Tiere
oder Gegenstände auf der Straße)

26,294 28.679 27.863 -816 -2,85%

Sonstige Mitteilungen

(zB Überschwemmungen, Ereignisse
oder Unwetterwarnungen)

571 473 175 -298 -63,00%

Autobahnen im Vergleich

Anzahl der Nachrichten

Unterschied Längster Stau / langsamer
Verkehr in Kilometern
Straße 2019 2020 absolut im % 2019 2020
BAB 5 8,724 8,276 -448 -5,14% 30 26 ..
Autobahn 6 6,636 5,560 -1.076 -16,21% 40 30
BAB 61 431 282 -149 -34,57% 11 12 ..
BAB 656 653 393 -260 -39,82% 8 .. 4 ..
BAB 659 207 200 -7 -3,38% 6 .. 6 ..
BAB 7 1,585 1.430 -155 -9,78% 30 16
BAB 8 7,887 6,476 -1.411 -17,89% 30 22
BAB 81 6,893 6,197 -696 -10,10% 30 20 ..
BAB 831 178 110 -68 -38,20% 5 5
BAB 861 300 298 -2 -0,67% 8 .. 5
BAB 864 30 51 21 70,00% 5 0
BAB 96 652 530 -122 -18,71% 12 .. 10
BAB 98 451 482 31 6,87% 5 3
gesamt 34.627 30,285 -4.342 -12,54%


Polizeipatrouille bei einem Verkehrsunfall

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Kelle für Polizeikontrollen mit Aufschrift "Halt Polizei".

Beginn des Rechtsstreits gegen “Gruppe S”

Der Prozess gegen die Rechtsextremisten “Gruppe S” beginnt vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart. Baden-Württemberg hat …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?