Jaguar-Unfall in Stuttgart: Die Entscheidung über die Überarbeitung des Jaguar-Prozesses steht noch aus

Die beiden Opfer werden am Unfallort in Erinnerung gerufen. Foto: Lichtgut / Oliver Willikonsky (Archiv)

Der tödliche Unfall mit einem gemieteten Jaguar in der Rosensteinstraße war vor zwei Jahren, und das Urteil war vor fast anderthalb Jahren. Jetzt passiert etwas in Bezug auf die Überarbeitung des Verfahrens.

Stuttgart – Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat Neuigkeiten für die am Prozess gegen den tödlichen Jaguar-Unfall in der Rosensteinstraße 2019 Beteiligten. Dort liegt das Urteil über die Revision beim vierten Senat. Eine Entscheidung über die Überarbeitung sollte in den kommenden Wochen getroffen werden. Die Nachricht sollte eine Erleichterung für die Eltern sein, die große Hoffnungen auf die Überarbeitung haben: “Das lange Warten hat sie wirklich belastet”, sagt die Anwältin für die Familie der jungen Frau, Michaela Spandau. Der Verteidiger des damals 20-jährigen Fahrers, der den tödlichen Unfall verursacht hatte, bezeichnete die Wartezeit für unsere Zeitung ebenfalls als “ungewöhnlich lang”.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?