Indien will Bitcoin für Zahlungen verbieten und als Vermögenswert legalisieren

Indien will Bitcoin für Zahlungen verbieten und als Vermögenswert legalisieren

  • Berichten zufolge arbeitet Indien an Vorschriften, die Bitcoin als Währung verbieten, aber als Vermögenswert legalisieren.
  • Es ist immer noch nicht klar, welche Aufsichtsbehörde die Branche beaufsichtigen wird, aber der Wertpapierwächter scheint laut Quellen am wahrscheinlichsten zu sein.

Indien geht seit mehreren Monaten hin und her, um Bitcoin zu legalisieren oder zu verbieten. Der jüngste Schritt scheint diese Debatte in gleiche Teile aufzuteilen – Bitcoin für Zahlungen zu verbieten, aber als Anlagegut zu legalisieren. Dies geschieht nur wenige Tage, nachdem der Premierminister des Landes ein Treffen leitete, in dem beschlossen wurde, Bitcoin nicht zu verbieten, sondern stattdessen eine Regulierung zu prüfen.

Lesen Sie mehr: Indien wird Bitcoin nicht verbieten, sondern es stattdessen regulieren

Indien hat laut einigen Studien die weltweit höchste Kryptowährungs-Community, wobei Berichten zufolge über 100 Millionen US-Dollar Inder in eine Kryptowährung investieren. Daher wird jede Richtung, die es einschlägt, einen großen Einfluss auf das breitere Ökosystem haben.

Trotzdem hat die indische Regierung noch keine sinnvollen Richtlinien für die Branche entwickelt.

Dies könnte sich bald ändern. Entsprechend Quellen innerhalb der Regierung werden Gesetze verabschiedet, die eine neue Ära der Kryptowährungsregulierung einleiten werden. Diese Gesetzgebung ist in Vorbereitung und sollte dem Kabinett vor Ende des Jahres zur Prüfung vorgelegt werden.

Während der Handel nach diesem Gesetz legal wäre, wären Zahlungen in Bitcoin verboten.

Ein solches Gesetz würde den Kern der Debatte darüber treffen, ob Bitcoin wirklich eine Währung oder ein Vermögenswert ist. Satoshi Nakamoto war kristallklar, indem er Bitcoin in seinem Whitepaper als Peer-to-Peer-Währung konzipierte. Diese Vision wurde jedoch untergraben und jetzt haben einige der größten Stimmen im Bitcoin-Ökosystem eine Fraktion angeführt, die Bitcoin als Vermögenswert und Absicherung gegen Inflation anpreist. Und mit seinen langsamen Transaktionen und hohen Gebühren ist es leicht zu verstehen, warum viele es eher zu spekulativen Zwecken als zu Transaktionen betrachten.

Wer reguliert Bitcoin in Indien?

Auch wenn die Regierung daran arbeitet, Bitcoin als Vermögenswert zu legalisieren, muss sie sich noch darüber entscheiden, wer die Branche beaufsichtigen soll. Quellen zufolge ist das Securities and Exchange Board of India (SEBI) der wahrscheinlichste Wachhund.

Indiens Dilemma ist nicht einzigartig. Auf der ganzen Welt haben sich Regulierungsbehörden darüber gestritten, wer für den Kryptowährungssektor zuständig ist. Selbst in fortgeschrittenen Volkswirtschaften wie den USA herrscht noch immer die Verwirrung. Die SEC hat sich zum Marktführer in der Branche entwickelt und mehrere Klagen gegen Blockchain-Startups erhoben.

Vor kurzem stellte sich heraus, dass der SEC-Vorsitzende Gary Gensler planiert die anderen Aufsichtsbehörden in einer Sitzung unter dem Vorsitz von Finanzministerin Janet Yellen, um ihm die Aufsicht über Kryptowährungen zu geben. Gensler hat sich in der Branche als unbeliebt erwiesen, nachdem er eine noch härtere Haltung gegenüber Kryptowährungen eingenommen hatte als sein Vorgänger Jay Clayton.

Lesen Sie auch: Gary Gensler traf sich 2018 mit Jay Clayton und war maßgeblich an der XRP-Feindschaft beteiligt: ​​Bericht


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Solice sammelt 4,36 Millionen US-Dollar ein, um das erste plattformübergreifende VR-Metaverse auf Solana zu erstellen

Solice sammelt 4,36 Millionen US-Dollar ein, um das erste plattformübergreifende VR-Metaverse auf Solana zu erstellen

Amsterdam, Niederlande, 2. Dezember 2021, Chainwire Solice, ein in Solana ansässiges 3D-Metaverse, hat 4,36 Millionen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>