Hilferuf der Stuttgarter Vereine: Sportvereine haben kein Geld mehr

Fußball ist hier nicht erlaubt. Foto: / Pressefoto Rudel / Herbert Rudel

Fast die Hälfte aller Stuttgarter ist Mitglied eines Sportvereins. Aber ihre Zahl sinkt. Kein Wunder: Da kein Sport erlaubt ist, tritt niemand ein. Das wird zu einem Problem für die Vereine. Was ist zu tun?

Stuttgart – Es war einmal: Sportvereine suchten Trainer und Freiwillige. Heute sind Steuerberater die gefragtesten Kräfte. Sie müssen herausfinden, wo Sie Geld bekommen können, ob Sie Novemberhilfe, Dezemberhilfe, Überbrückungshilfe eins bis drei, Kurzzeitarbeitsbeihilfe oder Subsistenzhilfe erhalten, um das Geschäft und den Verein am Leben zu erhalten. Es wird eng, also bitten die Clubs die Stadt um Hilfe. Ein Überblick.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Landtagswahl in Baden-Württemberg: Victor Gogröf von der Partei in einem Videointerview

Bei den Landtagswahlen in den vier Wahlkreisen Stuttgart stehen 15 Parteien und Gruppen sowie ein …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?