ArbeitComputer und InformationstechnologieMathematikNaturwissenschaftSozialesStuttgart AktuellWeiterbildung

Hightech im Klassenzimmer: Coaches bringen interaktive Berufsorientierung nach Laupheim

BERUFSORIENTIERUNG ZUM MITMACHEN: COACHES KOMMEN IN LAUPHEIM MIT HIGHTECH INS KLASSENZIMMER

Den richtigen Beruf zu finden, ist oft schwierig. Das Bildungsprogramm COACHING4FUTURE besucht deshalb am Dienstag, 07.05., die Friedrich-Adler-Realschule in Laupheim. Zwei Coaches geben den Schülerinnen und Schüler Einblicke in wichtige Zukunftsthemen und damit verknüpfte Berufsbilder. Sie informieren über Ausbildungs- und Studienwege in den sogenannten MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Im Gepäck haben sie einen unterhaltsamen Mitmach-Vortrag und viele Hightech-Exponate zum Ausprobieren. Mit COACHING4FUTURE engagieren sich die Baden-Württemberg Stiftung, der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für die Fachkräfte von morgen.

Der Termin in Laupheim im Überblick:

  • Wann: Dienstag, 07.05.2024
  • Wo: Friedrich-Adler-Realschule (Rabenstraße 45, 88471 Laupheim)
  • Programm: 8:00 – 09:30 Uhr (interaktiver Vortrag), 09:50 – 11:20 Uhr (Workshop: Informationstechnik: wie Roboter laufen lernen)

Weitere Informationen zu COACHING4FUTURE und druckfähiges Bildmaterial zur freien redaktionellen Nutzung: Link zur Presseseite

Laupheim (30.04.2024) – Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Erneuerbare Energien – die Arbeit in modernen Technologiefeldern bietet vielfältige und sichere Berufschancen. Wie Jugendliche dort nach ihrem Schulabschluss die Zukunft mitgestalten können, zeigt das Bildungsprogramm COACHING4FUTURE bereits seit 2008 an weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg.

„Wir spüren den Mangel an Fachkräften in unseren baden-württembergischen Unternehmen jeden Tag mehr. Mit COACHING4FUTURE können wir im direkten Austausch mit den Jugendlichen aufzeigen, wie vielfältig MINT-Berufe sind und wie viele Chancen sie bieten“, erklärt Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL. Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung, ergänzt: „Im Innovationsland Baden-Württemberg ist der Bedarf an technischen Fachkräften besonders hoch, deswegen ist es wichtig, Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und ihnen auch attraktive berufliche Perspektiven im MINT-Bereich aufzuzeigen.“ Deshalb besucht ein Coaching-Team am 7. Mai die Friedrich-Adler-Realschule in Laupheim.

Siehe auch  Hassler reist in Schweizer Grenzkantone

Interaktiver Vortrag: Technik ausprobieren und verstehen

Die Coaches unterstützen die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen mit Einblicken in aktuelle Zukunftsthemen bei der beruflichen Orientierung. Biologin Stefanie Godel und Biologin Carmen Stegmann präsentieren den Jugendlichen nicht nur interaktive Vorträge mit Videos und anschaulichen Experimenten, sondern haben auch jede Menge technische Exponate zum Anfassen und Ausprobieren dabei. Sie stellen spannende Technologien vor und erklären anhand dieser Beispiele, was MINT-Berufe leisten und wie junge Leute darin an der Lösung wichtiger Zukunftsaufgaben mitarbeiten können. Welcher Themenbereich behandelt wird, entscheiden die Schulklassen selbst. Die Auswahl reicht von Maschinen und Robotern über Wohnen und Mobilität der Zukunft bis hin zu Medizin, Lifestyle und Umweltschutz.

Interessen testen und Stellen finden

Das Online-Portal www.coaching4future.de bietet weiterführende Informationen. Der Interessentest „Karrierenavigator“ verrät, welche MINT-Studiengänge und -Ausbildungsberufe am besten zu den persönlichen Stärken und Neigungen passen. Netzwerkunternehmen des Programms stellen außerdem ihre Ausbildungs- und dualen Studienangebote im MINT-Bereich vor.

EINLADUNG AN DIE REDAKTION

Zum Besuch von COACHING4FUTURE in Laupheim laden wir Sie herzlich ein. Die interaktiven Vorträge bieten gute Möglichkeiten zur Einholung von O-Tönen und Bildmotiven. Gerne stehen Ihnen die Coaches Stefanie Godel (B.Sc. Molekulare Biowissenschaften und Physiologie) und Carmen Stegmann (B.Sc. Biological Sciences) für Fragen zur Verfügung. -> Auf Anfrage erstellen wir gerne einen Nachbericht zur Veröffentlichung.

Redaktionelle Besuche: Bitte beachten Sie, dass es sich um eine schulinterne Veranstaltung handelt. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte mindestens zwei Tage vorher beim unten angegebenen Pressekontakt an.

Hinweis für TV- und Fotojournalisten: Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Aufnahmen die Bildrechte von Schülerinnen und Schülern. Gerne unterstützen wir Sie vorab dabei.

Siehe auch  Tag des Europäischen Notrufs 112

Bildnachweis: (c) Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Besuchen Sie uns auch auf: www.facebook.com/COACHING4FUTURE, www.twitter.com/expedition_digi, www.instagram.com/coaching4future, www.youtube.de/COACHING4FUTURE

Mit besten Grüßen

Daniel Wintzheimer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
www.coaching4future.de
www.expedition.digital
www.facebook.com/COACHING4FUTURE
www.twitter.com/EXPEDITION_DIGI
www.instagram.com/coaching4future
www.youtube.de/COACHING4FUTURE

Projektagentur
FLAD & FLAD Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1 | D-90562 Heroldsberg
Tel. +49 9126 275-237 | Fax +49 9126 275-275
presse@coaching4future.de | www.flad.de

Sitz der Gesellschaft: Heroldsberg
Handelsregister: Amtsgericht Fürth HRB 3321
Geschäftsführung/Geschäftsleitung: Simone Schiebold
Mitglieder der Geschäftsleitung: Dr. Andreas Jungbluth | Marcus Pohlenk



Quelle: Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"