Neue Corona-Verordnung für Schulen tritt in Kraft

Haupt-, Real- und Realschulabschluss beginnen 2022

Am 17. Mai beginnen die Abschlussprüfungen in der Hauptschule, Werkrealschule und Realschule. Insgesamt werden in diesem Jahr rund 73.000 Studierende ihre Abschlussprüfungen ablegen.

Am Dienstag, 17. Mai 2022, starten in Baden-Württemberg die diesjährigen schriftlichen Prüfungen für die Haupt-, Werkreal- und Realschulabschlussprüfungen mit dem Fach Deutsch. Rund 44.000 Schülerinnen und Schüler absolvieren die Realschulabschlussprüfung, die an Realschulen und Gemeinschaftsschulen sowie an Sonderpädagogischen und Beratungszentren (SBBZ) mit dem Realschulkurs, an Waldorfschulen und Abendschulen abgelegt wird.

Rund 6.000 Kandidatinnen und Kandidaten stehen kurz vor dem Abitur. Diese wird an Sekundarschulen und bei den SBBZ mit dem Sekundarschulkurs absolviert. Und rund 23’000 Schülerinnen und Schüler beginnen ihre Matura an Haupt-, Haupt-, Real- und Gemeinschaftsschulen sowie bei den SBBZ mit dem Sekundarschullehrgang.

„Die Vorbereitung auf die Prüfung, die meist im Schuljahr vor der Prüfung beginnt, war nicht einfach. Wir haben daher die Rahmenbedingungen für die Prüfungen angepasst, sind aber keine Kompromisse bei den Anforderungen eingegangen. Die Schülerinnen und Schüler können daher selbstbewusst an die Abschlussprüfungen herangehen“, sagt die Bildungsministerin Theresa Schopper. Sie fügt hinzu: „Ich wünsche allen Kandidatinnen und Kandidaten für die Hauptschul-, die Werkrealschul- und die Realschulabschlüsse viel Erfolg im Jahr 2022!“ Diese Wünsche hat der Minister auch per Brief über die Schulen an die Schüler verschickt.

Anpassungen an die Rahmenbedingungen

Für alle Abschlussprüfungen stehen den Lehrkräften zusätzliche Prüfungsaufgaben zur Vorauswahl zur Verfügung, damit eine gute Übereinstimmung zwischen Unterricht und Prüfung gewährleistet werden kann. Überall dort, wo eine studentische Aufgabenwahl vorgesehen ist, bleibt diese auch 2022 vollständig erhalten. Außerdem haben die Prüflinge mehr Bearbeitungszeit für ihre Aufgaben: Ab einer Bearbeitungszeit von 180 Minuten kommen 30 Minuten hinzu, darunter eine weitere 15 Minuten. Auch die herausfordernde Situation für die Schüler in den letzten Jahren sollten die Lehrer bei der Korrektur berücksichtigen.

„Ich möchte allen Lehrern und der Schulleitung meinen Respekt und Dank für die Arbeit der letzten Jahre und die Vorbereitung der Schüler auf die Prüfungen aussprechen. Mir ist bewusst, dass die letzten Jahre nicht einfach waren.“ sagt Minister Schopper und ergänzt: „Ich möchte mich auch bei allen Schulleitern und Lehrern für den letzten Akt, die Vorbereitung und Organisation der Abschlussprüfungen, bedanken.“

Prüfungsordnungen und Prüfungsfächer

In diesem Schuljahr werden die Reifeprüfung und die Reifeprüfung zum zweiten Mal nach der durchgeführt neue Prüfungsordnung vollendet. Grundlage für die Arbeit in den Schulen und für die jeweiligen Abschlussprüfungen sind die Standards des Gemeinsamen Bildungsplans 2016 für die Sekundarstufe I. Für die Reifeprüfung gilt seit 2020 die neue Prüfungsordnung, daher die Prüfung in diesem Jahr wird zum dritten Mal die Anwendung der neuen Prüfungsordnung durchgeführt.

Die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch sind Pflichtbestandteile der Reifeprüfung, für die Reifeprüfung sind die Fächer Deutsch, Mathematik, die Pflichtfremdsprache – in der Regel Englisch – und der Wahlpflichtbereich verpflichtend. Es gibt jedoch einheitliche Termine für alle Abschlussprüfungen.

Nach der Deutschprüfung am 17. Mai folgt am 19. Mai das Fach Mathematik. Die schriftliche Prüfung in der Pflichtfremdsprache Englisch findet am 24. Mai statt, die Pflichtfremdsprache Französisch (nur Realschulabschlussprüfung) wird am 25. Mai geprüft. Die letzte schriftliche Prüfung im Wahlfach findet am 31. Mai statt. Das gewählte Wahlpflichtfach ist entweder das Fach Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES) oder das Fach Technik. In der Realschulabschlussprüfung kann die Prüfung auch in der zweiten Fremdsprache, in der Regel Französisch, abgelegt werden.

Aufgaben in den Abschlussprüfungen

Die Abschlussprüfung in Deutsch am 17.05.2022 besteht aus zwei Pflichtteilen und einem Wahlpflichtteil. Grundlage für den Pflichtteil ist ein Sachtext, für den Aufgaben zu Textverständnis, Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung, Syntax, Morphologie und Semantik bearbeitet werden müssen. Pflichtlektüre sind in diesem Schuljahr dagegen der Volltext „Herzsteine“ von Hanna Jansen oder alternativ „Kleider machen Leute“ von Gottfried Keller. Neben Aufgaben zum Textverständnis setzen sich die Studierenden produktiv mit dem Volltext auseinander. Der optionale Teil ist ein Essay, in dem die Studierenden eine von drei Aufgaben wählen und entweder eine Textbeschreibung der Poesie, eine Textbeschreibung der Prosa oder eine textbasierte Diskussion vorbereiten.

In Mathematik besteht die schriftliche Prüfung aus zwei Pflichtteilen und einem Wahlteil. Die Aufgaben des ersten Pflichtteils sind ohne Hilfsmittel (wissenschaftlicher Taschenrechner und Formelsammlung) zu lösen.

Die Prüfung in der Pflichtfremdsprache findet wahlweise in Englisch oder Französisch statt. Es umfasst textorientierte Aufgaben, kontextbezogene Aufgaben zu Wortschatz und grammatikalischen Strukturen, Aufgaben zur themenbezogenen Sprachproduktion und Aufgaben zur Anwendung erlernter Arbeitstechniken und Methodenkompetenzen. Es gibt auch einen Teil „Hörverstehen“, der die ersten 30 Minuten der Prüfung ausmacht. Auch das Ergebnis des bereits im März abgelegten Kommunikationstests fließt in die Testleistung ein.

Die Prüfung im Wahlbereich findet am 31. Mai 2022 statt. In den Fächern Alltagskultur, Ernährung, Soziales (AES) und Technik gibt es mehrere Pflichtbereiche und einen Wahlbereich. In beiden Fächern wurden zu Beginn des Schuljahres über die Ausführungsbestimmungen thematische Schwerpunkte gesetzt.

Der Aufbau der schriftlichen Prüfung im Wahlpflichtfach Französisch (nur Realschulabschlussprüfung) orientiert sich an der Pflichtfremdsprache. Die fakultativen mündlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch und Mathematik finden zwischen dem 4. und 12. Juli 2022 für das Abitur, das Abitur und das Abitur statt.

Die Realschulabschlussprüfung

Die Reifeprüfung wird an insgesamt rund 396 öffentlichen und 69 privaten weiterführenden Schulen, 25 Abendgymnasien, sieben öffentlichen und zwölf privaten Förder- und Beratungsstellen mit Sekundarschulabschluss sowie 288 öffentlichen und elf privaten Gemeinschaftsschulen in Deutschland abgelegt der Staat.

Die Berufsmaturitätsprüfung am Ende der zehnten Klasse findet an insgesamt 179 öffentlichen und 30 privaten Berufsschulen sowie an fünf öffentlichen und 45 privaten SBBZ mit Berufsbildungsgängen statt.

Die Reifeprüfung wird an 230 öffentlichen und 38 privaten Haupt- und Realschulen, an 21 öffentlichen und 86 privaten Förder- und Beratungsstellen mit Sekundarschulausbildung, an 301 öffentlichen und 12 privaten Gemeinschaftsschulen sowie an 396 öffentlichen und 70 privaten Hauptschulen abgelegt Schulen.

Termine der Abschlussprüfungen der Hauptschule und Werkrealschule

Termine der Abschlussprüfungen der Sekundarschule

Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Mehr Schüler unterrichten Sonderpädagogik

Mehr Schüler unterrichten Sonderpädagogik

Bildung und Inklusion sind für unsere Zukunft von enormer Bedeutung. Das Land richtet deshalb an …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>