Kinder- und Jugendarbeit ist auch mit Einschränkungen in Corona-Zeiten möglich

Halbjahresbilanz der Erstregistrierung von Migranten

Die Zahl der in Baden-Württemberg registrierten Migranten wird im ersten Halbjahr 2021 wieder spürbar steigen, wird aber noch unter dem Wert von 2019 vor der Pandemie liegen. Damit sind das Ankunftszentrum in Heidelberg und die Erstaufnahmeeinrichtungen bereits stark belastet.

Die Zahl der in Baden-Württemberg registrierten Migranten ist im ersten Halbjahr 2021 gegenüber dem Vorjahr noch einmal spürbar gestiegen. Die Zahl liegt noch unter der des ersten Halbjahres 2019 vor Beginn der Corona-Pandemie. Die Corona-bedingten Vorkehrungen sind jedoch für die Erstaufnahmeeinrichtungen im Land mit erheblichem Aufwand verbunden. Das hat Baden-Württembergs Staatssekretär für Migration Siegfried Lorek kommuniziert.

Im ersten Halbjahr 2021 haben sich erstmals insgesamt 4.689 in Baden-Württemberg verbliebene Personen registriert. Im ersten Halbjahr 2020 waren es 2.953 und im ersten Halbjahr 2019 noch 5.076. Der baden-württembergische Migrationsstaatssekretär Siegfried Lorek sagte: „Im ersten Halbjahr 2020 war die Zahl der in Baden-Württemberg registrierten Migranten insbesondere wegen der Corona-Krise deutlich geringer als im Vorjahr. Inzwischen nimmt die Zahl der Schutzsuchenden im Land wieder zu. Die Zugänge im ersten Halbjahr 2021 liegen noch unter denen von 2019. Doch diese nun wieder steigenden Zahlen stellen bereits jetzt erhebliche Anforderungen an unser Ankunftszentrum in Heidelberg und die Erstaufnahmeeinrichtungen. Denn in den Unterkünften können Corona-bedingt nicht alle Plätze belegt werden und um Corona-Infektionen zu verhindern, müssen Ankommende zunächst separat innerhalb der Aufnahmeeinrichtungen untergebracht werden. “

Insbesondere die Zahl der Erstzulassungen aus Syrien und Afghanistan nimmt zu

Laut Lorek sind in Baden-Württemberg insbesondere die Zahl der Erstzulassungen aus Syrien und Afghanistan im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen. Staatssekretär für Migration Lorek sagte: „Im ersten Halbjahr 2019 kamen 456 Menschen aus Syrien nach Baden-Württemberg, um sich hier erstmals anzumelden, 2020 waren es 515 und im ersten Halbjahr 2021 stieg diese Zahl auf 2.234. ” Afghanistan in Baden-Württemberg hatte (jeweils im ersten Halbjahr) 187 Menschen im Jahr 2019, 202 im Jahr 2020 und 501 im Jahr 2021.

Im Jahr 2019 kamen insgesamt 11.503 und im Jahr 2020 insgesamt 7.422 Asylsuchende nach Baden-Württemberg.

Die Zahlen auf einen Blick

Zugriffszahlen für das erste Halbjahr 2019 bis 2021:

Jahr Gesamtzahl der Erstanmeldungen Erstzulassungen verbleiben in Baden-Württemberg
2019 8.478 5.076
2020 3.197 2.953
2021 5.345

4.689

Die Unterschiede zwischen der Zahl der Erstmelder und der nachfolgend in Baden-Württemberg verbleibenden sind aus folgendem Grund zu erklären: Da die Zugangszahlen für Baden-Württemberg höher sind als die Zahl der Flüchtlinge, die Baden-Württemberg nach dem Königsteiner Schlüssel muss ein Teil der ersten registrierten Asylbewerber in Baden-Württemberg auf andere Bundesländer verteilt werden.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Modellprojekt Elektromotorräder für die Polizei

Modellprojekt Elektromotorräder für die Polizei

Bei der Polizei Baden-Württemberg startet ein Pilotprojekt mit Elektromotorrädern. Unter dem Motto „Sicherheit ist auch …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?