Grundstück unterstützt Bau der vierten Reinigungsstufe in Herrenberg

Grundstück unterstützt Bau der vierten Reinigungsstufe in Herrenberg

Für eine vierte Reinigungsstufe, die Arzneimittelrückstände und Haushaltschemikalien aus dem Abwasser entfernt, erhält der Zweckverband Gäu-Ammer mehr als 1,9 Millionen Euro Fördermittel vom Land.

Das Zweckverband Abwasserreinigung Gäu-Ammer hat gute Nachrichten aus Stuttgart erhalten: Die Landesregierung fördert den Bau einer vierten Reinigungsstufe im Klärwerk Herrenberg mit 1.907.400 Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 7,7 Millionen Euro.

„Mit der sogenannten vierten Reinigungsstufe können Spurenstoffe wie Pharma-, Wasch- und Reinigungsrückstände sowie Hormone aus dem Abwasser herausgefiltert werden“, so Umweltminister Thekla Walker am 30.06.2021 in Stuttgart. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird die Kläranlage auf dem modernsten und qualitativ hochwertigsten technischen Niveau sein. „Die Bürger im gesamten Vereinsgebiet profitieren doppelt, denn ihre Gewässer werden geschützt und als Lebensraum für Wassertiere und -pflanzen verbessert.“

Land ist bundesweit führend beim Bau der vierten Reinigungsstufe

Die Verbandskläranlage, bestehend aus den Gemeinden Herrenberg, Jettingen, Gäufelden und Mötzingen, liegt im Wasserschutzgebiet des Trinkwasserversorgungsverbandes Ammertal-Schönbuchgruppe. Vorsorglich habe das Umweltministerium in Baden-Württemberg bereits vor einigen Jahren damit begonnen, Kläranlagen mit der vierten Reinigungsstufe in besonders sensiblen Gewässern in Baden-Württemberg auszustatten, erklärte Minister Walker. “Wir sind bundesweit Vorbild und tun auf diese Weise viel, auch um den ökologischen Lebensraum der Gewässer zu erhalten und zu stärken.”

Im Klärwerk Herrenberg wird künftig als vierte Reinigungsstufe die Ozonierung mit anschließender Sandfiltration eingesetzt. Da der kontinuierlich betriebene Sandfilter auch als Flockungsfilter eingesetzt werden kann, dient er auch der weiteren Phosphorelimination.

„Damit können die Phosphoremissionen deutlich reduziert und der ökologische Zustand der Gewässer im Verbundgebiet Gäu-Ammer nachhaltig verbessert werden“, so Walker.

Umweltministerium: Abwasserentsorgung in Baden-Württemberg

Umweltministerium: Spurenstoffe im Abwasser

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

200.000 Euro für den Ausbau des lokalen Heizungsnetzes in Kirchheim

Land fördert Ausbau des Wärmenetzes in Nürtingen und Niefern-Öschelbronn

Das Land fördert den Ausbau des Nahwärmenetzes in Nürtingen und Niefern-Öschelbronn mit insgesamt knapp 400.000 …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?