GIB ACHT IM VERKEHR Verkehrspräventionspreis 2019/2020 verliehen

GIB ACHT IM VERKEHR Verkehrspräventionspreis 2019/2020 verliehen

Der Verkehrspräventionspreis GIB ACHT IM VERKEHR 2019/2020 wurde verliehen. In diesem Zusammenhang werden seit 1994 herausragende Projekte der Verkehrsunfallprävention ausgezeichnet. Präventionsarbeit leistet einen unverzichtbaren Beitrag dazu, dass alle Verkehrsteilnehmer unbeschadet ihr Ziel erreichen.

„Verkehrssicherheit geht uns alle an – und wenn motivierte Partner mit guten Ideen dazu beitragen können, dann ist sie preiswürdig. Die Landesregierung misst der Prävention von Verkehrsunfällen einen hohen Stellenwert bei alle kommen unversehrt am Ziel an. Mit der Verkehrssicherheitskampagne VORSICHT IM VERKEHR Baden-Württemberg ist in Sachen Verkehrsprävention hervorragend aufgestellt“, sagte der Staatssekretär im Ministerium des Innern, für Digitalisierung und Kommunen Wilfried Klenk anlässlich der Verleihung des Verkehrspräventionspreises des Landes Baden-Württemberg 2019/2020 in Böblingen.

Aktion sensibilisiert alle Verkehrsteilnehmer

Mit 330 Verkehrstoten im Jahr 2020 hat das Land den niedrigsten Stand seit Einführung der Unfallstatistik im Jahr 1953 erreicht. Auch die Zahl der Verletzten sank um über 15 Prozent auf 39.622 Verletzte. „Dieses Ergebnis ist ein Beleg für die hervorragende Verkehrssicherheitsarbeit der Polizei und aller Partnerorganisationen der GIB ACHT IM VERKEHR“, betonte der Staatssekretär.

Seit 1994 vergibt die Verkehrssicherheitskampagne GIB ACHT IM VERKEHR den Verkehrspräventionspreis für herausragende Aktivitäten und Aktionen in der Verkehrsunfallprävention. Im Fokus stehen dabei Aktionen und Projekte für Kinder, Jugendliche, junge Autofahrer und Senioren oder beispielsweise Rad- und Motorradfahrer. Kreativ und ideenreich vermitteln die Kampagnen und Projekte relevante Informationen für die jeweiligen Zielgruppen. Alle Verkehrsteilnehmer sollen so lange wie möglich auf ihre eigene Verkehrssicherheit und die anderer aufmerksam gemacht werden. Bisher fand die Preisverleihung anlässlich des Landtag für Verkehrssicherheit Road statt, die jedoch aufgrund der Pandemie 2020 und auch in diesem Jahr nicht durchgeführt werden konnte.

Vier Projekte werden ausgezeichnet

Für die Jahre 2019 und 2020 werden insgesamt vier Projekte prämiert: Die Preise für die besten Projekte und Aktionen gehen an die Grundschule Berghaupten und die Polizeidirektionen Freiburg und Pforzheim. Die Schule Altenburg Stuttgart und das Polizeipräsidium Stuttgart wurden für ein gemeinsames Projekt ausgezeichnet. Das jeweilige Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro bzw. 1.500 Euro wird von den GIB ACHT Partnerorganisationen bereitgestellt Landesverkehrswache Baden-Württemberg, Unfallversicherung Baden-Württemberg und der ADAC Baden-Württemberg sowie das Innenministerium. „Auch in Zukunft wird mehr Sicherheit im Straßenverkehr ganz oben auf der Agenda stehen. Und das bedeutet, dass wir mit dem Wettbewerb um den Verkehrspräventionspreis Baden-Württemberg auch weiterhin herausragende Projekte unterstützen werden“, versprach Staatssekretär Klenk.

VORSICHT IM VERKEHR: Die Preisträger (PDF)

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Modellprojekt Elektromotorräder für die Polizei

Modellprojekt Elektromotorräder für die Polizei

Bei der Polizei Baden-Württemberg startet ein Pilotprojekt mit Elektromotorrädern. Unter dem Motto „Sicherheit ist auch …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?