Gesundheitsminister Manne Lucha fordert Grippeimpfung

Gesundheitsminister Manne Lucha fordert Grippeimpfung

Anlässlich seiner eigenen Grippeimpfung appelliert Gesundheitsminister Manne Lucha an die Bevölkerung, sich noch dieses Jahr gegen Influenza impfen zu lassen. Im vergangenen Jahr hatten die Corona-Schutzmaßnahmen die Zahl der Grippeinfektionen deutlich reduziert.

Die Grippesaison beginnt normalerweise mit dem Rückgang der Außentemperaturen im Oktober und erreicht ihren Höhepunkt im Februar und März. Die Impfung ist die wichtigste Vorsichtsmaßnahme. Gesundheitsminister auch Manne Lucha Diese Woche appelliert anlässlich seiner eigenen Grippeimpfung erneut an die Bevölkerung, sich dieses Jahr gegen Influenza impfen zu lassen.

„Die echte Grippe ist nicht nur eine Erkältung, sondern eine schwere Krankheit, die vor allem für Menschen der Risikogruppe tödlich enden kann“, sagt Lucha. „Im vergangenen Winter hatten wir sehr wenige Grippefälle. Aber das lag am Lockdown und den Kontaktbeschränkungen. Hoffentlich werden wir diese Einschränkungen diesen Winter nicht mehr brauchen – aber gerade deshalb ist es umso wichtiger, dass sich die Bürger des Landes mit einer Impfung vor dem Grippevirus schützen. Zudem sei die Grundimmunität in der Bevölkerung wegen der wenigen Infektionen im vergangenen Jahr weniger ausgeprägt. “

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration empfiehlt daher allen Erwachsenen eine Grippeimpfung – insbesondere in diesem Jahr.

Vollständiger Impfschutz nach ca. zwei Wochen

Nach aktuellem Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) Sie können sich gleichzeitig gegen COVID-19 und gegen Grippe impfen lassen. Dies kommt zum Beispiel für Personen in Frage, die noch nicht gegen COVID-19 geimpft wurden und dies unbedingt jetzt tun sollten, aber auch für Personen, denen eine Auffrischimpfung empfohlen wird.

Besonders wichtig ist die Impfung für ältere Menschen und Menschen mit einer Vorerkrankung, Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel und Menschen, die beruflich oder privat viel mit anderen Menschen in Kontakt kommen. Die wichtigste Vorsichtsmaßnahme gegen Influenza ist die Impfung, die jetzt rechtzeitig vor dem zu erwartenden Anstieg der Infektionszahlen verabreicht werden kann. Ein vollständiger Impfschutz ist nach etwa zwei Wochen hergestellt.

Mehr als 26 Millionen Impfdosen in Deutschland

Insgesamt werden in der kommenden Saison mehr als 26 Millionen Impfdosen in Deutschland verfügbar sein. Dazu gehören Dosierungen der Präparate Influsplit® Tetra (GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG), Influvac® Tetra (Mylan Healthcare GmbH), Flucelvax® Tetra (Seqirus GmbH) und Vaxigrip® Tetra (Sanofi-Aventis Deutschland GmbH).

Da die Grippeviren durch Tröpfchen wie Niesen, Husten oder Sprechen übertragen werden, kann die Einhaltung grundlegender Hygienemaßnahmen wie Händewaschen, Tragen einer Maske und Abstandhalten die Ausbreitung verlangsamen.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Verankerung des Kinderschutzes in der Jugendarbeit

Staat erhöht Mittel für Schulsozialarbeit um 14,5 Millionen Euro

Um die Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche abzumildern, fördert das Sozialministerium zusätzliche Stellen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>