Geschwindigkeitskontrolle in und um Stuttgart: Geldstrafen für Radarkameras ungültig – wer bleibt jetzt unversehrt

Klappe schließen: Dieses relativ kleine Leivtec-Geschwindigkeitsmesssystem wird von den Verkehrsbehörden vorerst nicht mehr verwendet. Foto: imago images / Eibner / Fleig

Eine bestimmte Art von mobilem Geschwindigkeitsmesssystem wurde vorerst nicht mehr verwendet. Das hat Konsequenzen in und um Stuttgart – aber welcher Tempo-Sünder kann glücklich sein?

Stuttgart – Er hat das kleine unauffällige Gerät am Straßenrand nicht einmal bemerkt. Als der 63-jährige Stuttgarter Fahrer am Kaltentaler-Ausgang von Vaihingen im Süden Stuttgarts am Lichtmast 17 vorbeikam, machte eine binokularartige Kiste ein Foto als Beweis für die Geldstrafe. Ohne Blitz. Der Fahrer fährt mit 65 statt der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50. Der Betroffene wird erst dann auf den Sturz des Menschen aufmerksam, wenn Tage später eine Geldbuße im Briefkasten eingeht. Macht 20 Euro. Aber dann läuft alles anders.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Streit um Zusatzstation: Transparenz nach Tagesform

Die Bereiche am Bahnhof sind heiß umkämpft. Foto: Arnim Kilgus / Stuttgart – Ulmer Bahnprojekt …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?