DemokratiePolitikRegierungStuttgart AktuellWeiterbildung

Geschäftsführer Christoph Dahl geht in den Ruhestand: Baden-Württemberg Stiftung verliert engagierten Leiter

BW Stiftung: Geschäftsführer Christoph Dahl geht in den Ruhestand

Christoph Dahl, der Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung, verabschiedet sich nach 14 Jahren in den Ruhestand. Während seiner Amtszeit hat er verschiedene Programme zur Demokratiebildung, MINT-Förderung, Klimaresilienz und Robotik, den Aufbau der Klimaschutzstiftung sowie das mobile Corona-Testlabor CoVLAB initiiert. Ministerpräsident Winfried Kretschmann bedankt sich bei Dahl für sein Engagement und die gute Zusammenarbeit.

Mögliche lokale Auswirkungen:
1. Baden-Württemberg Stiftung: Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine bedeutende Landesstiftung in Deutschland, die sich für die Förderung von Bildung, Wissenschaft, Kultur und Klimaschutz einsetzt. In den letzten 14 Jahren hat Christoph Dahl dazu beigetragen, dass die Stiftung auf diesen Feldern wichtige Impulse geben konnte. Mit seinem Ruhestand könnte sich die Ausrichtung der Stiftung möglicherweise verändern.

  1. Programme zur Demokratiebildung: Ein Schwerpunkt von Dahl’s Amtszeit lag auf Programmen zur Demokratiebildung, die gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung Jugendlichen altersgerechte Inhalte zur Demokratie- und Medienbildung angeboten haben. Es ist davon auszugehen, dass diese Programme auch weiterhin fortgeführt werden.

  2. MINT-Förderung: Das gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und Südwestmetall initiierte Programm COACHING4FUTURE hat Schülerinnen und Schüler in der Berufswahlphase für MINT-Themen begeistert. Die Förderung von MINT-Bildung wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen, um den Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

  3. Klimaschutzstiftung: Die 2021 gegründete Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg ist eine wichtige Erweiterung der Stiftungsarbeit. Sie fördert Forschung, Entwicklung und Bildungsprojekte im Bereich Klimaschutz. Möglicherweise wird die Stiftung unter neuer Führung weitere Projekte und Programme zur Nachhaltigkeit entwickeln.

  4. CoVLAB: Während der Corona-Pandemie hat die Baden-Württemberg Stiftung das mobile Corona-Testlabor CoVLAB ins Leben gerufen, das in verschiedenen Einrichtungen zum Einsatz kam. Es bleibt abzuwarten, ob das CoVLAB auch nach Dahl’s Ruhestand weiterbetrieben wird.

Siehe auch  Neues Leben in der Ermekeilkaserne: Wohnungen statt Unterkünfte - Die richtige Nutzung für Bonns historisches Gelände

Tabelle:
Diese Tabelle zeigt einen Überblick über einige wichtige Projekte und Programme während Dahl’s Amtszeit:

Programmbereich Beispiele für Projekte/Programme
Demokratiebildung Inhalte zur Demokratie- und Medienbildung für Jugendliche, Programme zur Demokratieförderung in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung
MINT-Förderung COACHING4FUTURE, Förderung von MINT-Themen bei Schülerinnen und Schülern
Klimaresilienz Forschungsprogramme zu Klimaresilienz in der Land- und Forstwirtschaft
Künstliche Intelligenz Forschungsprogramme zu verantwortungsvoller künstlicher Intelligenz
CoVLAB Mobiles Corona-Testlabor für Justizvollzugsanstalten, Pflegeeinrichtungen, Flüchtlingsunterkünfte und Schulen
Soforthilfe-Stipendien Soforthilfe-Stipendien für Studierende aus der Ukraine nach dem Angriff auf die Ukraine
Klimaschutzstiftung Gründung der Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Bildungsprojekten im Bereich Klimaschutz

Christoph Dahl engagierte sich während seiner Amtszeit als Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung besonders in den Bereichen Demokratiebildung, MINT-Förderung, Klimaschutz und Nothilfe. Ministerpräsident Winfried Kretschmann würdigte seine erfolgreiche Arbeit und seinen Beitrag zur positiven Bilanz und öffentlichen Sichtbarkeit der Stiftung. Dahl verlässt die Stiftung mit 70 Jahren und freut sich darauf, sich jetzt anderweitig zu engagieren.

Historische Informationen:
Die Baden-Württemberg Stiftung wurde im Jahr 2000 gegründet und ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie setzt sich für eine lebendige Bürgergesellschaft ein und fördert soziale und kulturelle Teilhabe. Mit ihren Investitionen in Bildung, Wissenschaft und Kultur strebt sie ein nachhaltig lebenswertes Baden-Württemberg an. Christoph Dahl übernahm die Geschäftsführung der Stiftung am 1. Mai 2010 und hat in den folgenden 14 Jahren maßgeblich zu ihrer Entwicklung beigetragen.

Quellen:
– Pressemitteilung der Baden-Württemberg Stiftung, 30. April 2024 (ohne Quellenangabe)
– Eigene Recherche



Quelle: Baden-Württemberg Stiftung gGmbH / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"