Innenministerium

Gedenken an die im Dienst getöteten Polizisten

Die Polizei Baden-Württemberg gedenkt der im Dienst getöteten Polizisten. Heute gedenken wir alle derer, die ihr Leben verloren haben, während sie sich für den Schutz anderer eingesetzt haben.

„Wir nehmen uns jedes Jahr bewusst die Zeit, um an die Polizisten zu denken, die im Einsatz zum Schutz anderer gewaltsam ihr Leben lassen mussten. In die Erinnerung nehmen wir alle Menschen mit ein, die die Polizei Baden-Württemberg aufgrund einer Krankheit, eines Unfalls betrauern muss oder einen Verkehrsunfall. Dieses Gedenken wird auch in diesem Jahr wieder andächtig und still sein, da wir in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie kein offizielles Gedenken durchführen können. Trotzdem ist es mir eine Herzensangelegenheit und eine ehrenvolle Verpflichtung zugleich diese Tradition des Gedenkens aufrechtzuerhalten “, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl im Hinblick auf die Absage des traditionellen ökumenischen Gedenkens der baden-württembergischen Polizei.

Jedes Jahr am Sonntag der Toten gedenkt die Polizei des Landes der Polizisten und freiwilligen Polizisten, die im Dienst getötet oder tödlich verletzt wurden. Dieses Jahr wurde es wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Die baden-württembergische Polizei wird am 21. November 2021 um Punkt 15 Uhr mit einer besonderen Geste und bundesweit am 21. der Stille.

Seit dem Zweiten Weltkrieg sind 84 Polizisten bei einem Einsatz in Baden-Württemberg getötet worden. In diesem Zusammenhang musste 2013 der letzte Tod eines Polizisten betrauert werden.

„Wir danken allen Polizisten, die sich für die Sicherheit und Freiheit der Menschen eingesetzt haben – in Baden-Württemberg, in Deutschland, weltweit. Ohne den mutigen, besonnenen und professionellen Einsatz von Polizisten wäre unsere freie Gesellschaft nicht zu organisieren. Sie alle tragen ein hohes Risiko und sind bereit, für den Schutz anderer einzustehen, oft mit ihrer eigenen Gesundheit und manchmal leider auch unter Lebensgefahr. Wir können und wollen den Verlust von Angehörigen aus unserer Mitte nicht vergessen lassen, aber ich möchte den Angehörigen der Verstorbenen im Namen der Polizei und des Landes Baden-Württemberg unsere Solidarität zeigen und Ihnen versichern, dass wir es tun werden ehren Sie das Andenken an Ihre und unsere Toten“, sagte Innenminister Thomas Strobl.

Siehe auch  Staffelübergabe durch den Vorsitzenden der Innenministerkonferenz


Kerze

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblocker erkannt

Bitte den Adblocker deaktivieren, um alle Inhalte sehen zu können.