Gedenken an den 11. September 2001

Gedenken an den 11. September 2001

Zum 20-jährigen Jubiläum gedenkt Innenminister Thomas Strobl der Opfer des 11. September 2001 und betont die Bedeutung des Kampfes gegen den internationalen Terrorismus.

In Erinnerung an die 11. September 2001 erklärte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl:

„Es ist der 20. Jahrestag der schrecklichen Anschläge vom 11. September. Ein Tag, der für Millionen New Yorker wie ein normaler Tag begann. Aber es war kein normaler Morgen. Der Tag, der New York, die Vereinigten Staaten und die ganze Welt bis ins Mark erschütterte, der die Welt veränderte. Es war der Tag, an dem sich die Gefahr des islamistischen Terrors mit aller Härte in das öffentliche Bewusstsein eingebrannt hat. Es steht für den Frontalangriff auf unsere freie, liberale Gesellschaft.

9/11 hat unsere Sicherheitspolitik neu ausgerichtet. Natürlich hundertprozentig Sicherheit hat es nie gegeben und wird es nie geben. Aber unsere politische Aufgabe ist es, die Menschen vor dieser bis heute bestehenden Gefahr bestmöglich zu schützen. Und die jüngsten Entwicklungen in Afghanistan zeigen, wie fragil die in diesen Staaten gebauten Strukturen sind – und wie groß die Gefahr ist, dass Terroristen von dort aus ein neues, gefährliches Netz aufbauen und auswerfen.

Den internationalen Terrorismus konsequent bekämpfen

Deshalb müssen wir als Staat, als Staatengemeinschaft immer hellwach bleiben. Der Angriff auf unsere Demokratie, auf unsere westlichen Werte hat uns bewusst gemacht, dass wir uns nicht ausruhen dürfen, um diese westliche Lebensweise zu verteidigen und weiter zu stärken. Dafür müssen wir unseren Sicherheitsbehörden gerade im digitalen Zeitalter einen modernen Werkzeugkasten und die richtigen technischen und rechtlichen Instrumente zur Verfügung stellen. Nur gemeinsam mit unseren Partnern im In- und Ausland werden wir den internationalen Terrorismus konsequent und dauerhaft bekämpfen können. Deshalb müssen wir Netzwerke in Deutschland, Europa und darüber hinaus schaffen, das sind nicht nur Lippenbekenntnisse, sondern können der Medusa des Terrorismus auch scharf entgegentreten. Wenn das Europol auf der polizeilichen seite oder bei uns bewaffnete Kräfte Im Rahmen des Organisation des Nordatlantikvertrags (NATO), zur Selbstverteidigung gehört auch die Fähigkeit zur Selbstverteidigung – Kompromisse kann es nicht geben. Wir müssen uns so positionieren, dass wir die Gefahr erkennen, bevor sie erkannt wird. Diese Aufgabe ist fortlaufend. Und für diese Aufgabe brauchen wir einen starken, mutigen und zukunftsorientierten Staat. “

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Ein neuer Bußgeldrahmen schafft mehr Verkehrssicherheit

Vierter transnationaler Sicherheitstag

Am 17. September findet der vierte transnationale Sicherheitstag zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?