Welt Nachrichten

Galatasaray verstärkt sich gezielt: Transfers für mehr Mannschaftstiefe und taktische Flexibilität

Galatasaray hat in dieser Transferperiode einige Verstärkungen geholt, um bestimmte Positionen im Team besser zu besetzen. Ein Vergleich mit Chelsea ist meiner Meinung nach jedoch nicht angemessen.

Beginnen wir mit Angelino, der auf der linken Verteidigung spielen wird. Diese Position war bei Galatasaray seit Jahren unterbesetzt und zu Beginn der Saison hatte man nur einen linken Verteidiger, den 20-jährigen Kazimcan. Obwohl er Potenzial hat, ist es fahrlässig, nur mit einem nominellen Linksverteidiger in die Saison zu starten. Deshalb wurde Angelino geholt, um diese Lücke zu schließen.

Ein weiterer wichtiger Transfer war Bakambu. Nachdem Gomis den Verein verlassen hatte, war Galatasaray auf der Suche nach einem zweiten Stürmer hinter Icardi. Bakambu wurde als Verstärkung für diese Position geholt.

Icardi selbst bleibt bei Galatasaray, da er in der letzten Saison bereits als Stammspieler überzeugte. Es war also sinnvoll, ihn im Team zu behalten.

Außerdem wurde Kaan Ayhan verpflichtet, um die Tiefe in der Innenverteidigung zu stärken. Hinter dem etablierten Innenverteidiger-Duo Abdulkerim und Nelsson gab es nur noch Emin Bayram als ernsthafte Alternative. Daher war der Transfer von Ayhan von großer Bedeutung.

Ein weiterer wichtiger Transfer war Kerem Demirbay. Aufgrund der Ausländerregelung in der Türkei war es wichtig, einen weiteren türkischen Spieler zu holen. Aktuell gibt es nur Kerem Aktürkoglu und Abdulkerim, die auf Dauer in der Startelf stehen könnten. Demirbay ist zudem eine sinnvolle Alternative zu Oliveira, da Galatasaray keinen Mittelfeldspieler mit seinen Fähigkeiten hatte. Mit Demirbay konnte man diese Lücke schließen. Zudem wird wahrscheinlich Midtsjö den Verein verlassen.

Zu guter Letzt wurde Halil D für die Offensivabteilung geholt. Er ist 23 Jahre alt und kann sowohl auf der linken Außenbahn als auch als Stürmer eingesetzt werden. Mit dieser Verpflichtung wurde die Mannschaftstiefe weiter gestärkt.

Siehe auch  Nations League - Final Round Volleyball: Live-Spiel mit Eurosport-Berichterstattung am 23. Juli 2023 um 20:00 Uhr

Abschließend lässt sich sagen, dass Galatasaray mit den Transfers gezielt Positionen besetzt hat, die zuvor Schwachpunkte waren. Es bleibt abzuwarten, wie die neuen Spieler sich in das Team einfügen und ob die Transferoffensive zum Erfolg führen wird.

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"