Welt Nachrichten

Galatasaray besiegt Žalgiris Vilnius und zieht in die dritte Qualifikationsrunde der Champions League ein

Galatasaray erreicht die dritte Qualifikationsrunde der Champions League

Nach einem enttäuschenden Unentschieden im ersten Aufeinandertreffen konnte Galatasaray, der amtierende Süper-Lig-Champion, am Mittwochabend den litauischen Vertreter Žalgiris Vilnius mit einer soliden Leistung besiegen und sich so einen Platz in der dritten Qualifikationsrunde der Champions League sichern. Dries Mertens erzielte das goldene Tor des Abends und ließ die Gelb-Roten mit einem traumhaften Fernschuss jubeln.

Galatasaray-Trainer Okan Buruk entschied sich erneut für eine 4-2-3-1-Formation, die schon im Hinspiel erfolgreich war. Die Startelf bestand aus Muslera, Angeliño, Bardakcı, Nelsson, Boey, Oliveira, Kutlu, Aktürkoğlu, Mertens, Yılmaz und Dervişoğlu. Cedric Bakambu befand sich erstmals im Spieltagskader der „Löwen“, während Wilfried Zaha, Kerem Demirbay und Mauro Icardi noch nicht Teil des Aufgebots waren.

Vilnius begann die Partie erwartungsgemäß defensiv und machte es Galatasaray in den ersten Minuten schwer, Lücken in der gegnerischen Abwehr zu finden. Dennoch konnte Mertens nach einer Viertelstunde mit einem Fernschuss aus über 30 Metern den ersten Abschluss der Hausherren verzeichnen. Kurz darauf hatten Aktürkoğlu und Bardakcı gute Möglichkeiten, konnten jedoch keine Genauigkeit zeigen. Mit zunehmendem Druck erspielte sich Galatasaray weitere Chancen, unter anderem durch einen Kopfball von Oliveira. Besonders Yılmaz fiel mit Flanken und Dribblings auf. Entgegen dem Spielverlauf hatte Vilnius kurz vor der Halbzeitpause fast die Führung erzielt, doch Oyewusi vergab die Chance kläglich. Besser machte es dagegen Mertens in der 31. Spielminute, als er eine Ecke von Aktürkoğlu direkt zum verdienten 1:0 verwandelte.

Die zweite Halbzeit begann relativ ereignislos, bis Akgün für den enttäuschenden Dervişoğlu eingewechselt wurde. Erst nach einer Stunde erhöhte Galatasaray das Tempo und hatte gute Möglichkeiten durch Akgün und Mertens. In der 65. Minute musste Muslera bei einem Alleingang von Oyewusi glänzend parieren, um einen Ausgleich zu verhindern. Ein Wechsel brachte frische Beine ins Mittelfeld, während die Spieler von Galatasaray weiterhin höchste Konzentration zeigten. Bakambu gab sein Debüt für Galatasaray und wurde von den Fans bejubelt. Die Schlussphase verlief ohne größere Probleme für Galatasaray, was den 1:0-Sieg und den nächsten Schritt in Richtung Champions-League-Gruppenphase bedeutete.

Siehe auch  „Ich werde Putin mit bloßen Händen töten und ihn begraben“, verspricht die ukrainische Großmutter

In der dritten Qualifikationsrunde trifft Galatasaray auf NK Olimpija Ljubljana. Das Hinspiel gegen die Slowenen findet am 9. August statt, bevor es in der darauffolgenden Woche zum zweiten Duell im Kampf um den Einzug in die Play-offs kommt.

Bildquelle: twitter.com/GalatasaraySK

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblocker erkannt

Bitte den Adblocker deaktivieren, um alle Inhalte sehen zu können.