Für Pilzsammler beginnt die Pilzsaison im Herbst

Für Pilzsammler beginnt die Pilzsaison im Herbst

Für Pilzsammler beginnt im Herbst die Pilzsaison. Das regnerische Wetter tut dem Wald gut und fördert das Wachstum von Waldpilzen. Das spricht für eine gute Pilzsaison, die die Speisekarte bereichert.

„Die natürliche und saisonale Küche mit Pilzen aus unseren Wäldern zu verfeinern, ist etwas ganz Besonderes. Unsere Waldpilze hatten dieses Jahr die besten Voraussetzungen dafür. Nach dem langen Regen im Sommer erwartet uns eine reiche Pilzernte“, sagte der Minister für Ernährung, ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Peter Hauk.

Viele Baden-Württemberger verbinden ihren Waldspaziergang mittlerweile mit dem Sammeln von Pilzen und anderen Waldfrüchten. Beliebte Waldpilze in den südwestdeutschen Wäldern sind zum Beispiel Steinpilze, Kastanien, Waldmeister, Birkenpilze, Rotkappen, verschiedene Pfifferlinge, Speisemorcheln und Austernpilze. „Unsere Waldfrüchte erfreuen sich jedes Jahr großer Beliebtheit bei den Waldbesuchern, aber beim Sammeln von Pilzen und den Wald nicht kontaminiert sein. Allen fleißigen Sammlern wünsche ich in diesem Jahr eine lange und ausgiebige Pilzsaison, damit sie ihre heimische Küche mehr als einmal mit leckeren Pilzgerichten bereichern können“, so Minister Hauk.

Sie können kleine Mengen für den Eigenverbrauch sammeln

Dass Landeswaldgesetz in Baden-Württemberg ermöglicht das Sammeln kleiner Mengen Pilze für den Eigenbedarf. Grundsätzlich sollten nur so viele Pilze gepflückt werden, dass es für ein leckeres Pilzgericht reicht und nicht eine unverhältnismäßig große Menge, die nicht mit nach Hause genommen wird. Denn egal ob giftig oder essbar, jede Pflanze und jeder Pilz hat einen festen Platz im Ökosystem Wald. Bevor ein Pilz entnommen wird, sollte sorgfältig geprüft werden, ob es sich wirklich um das richtige Exemplar handelt. Ein Geruchstest zeigt oft, ob ein Pilz frisch ist.

Beim Sammeln von Pilzen sind ein geschultes Auge und eine intensive Vorbereitung sehr wichtig, um Verwechslungen mit schwerwiegenden Folgen zu vermeiden. Einige Forstämter, Vereine und Volkshochschulen bieten mit geführten Pilzwanderungen fundiertes Wissen über die große Pilzvielfalt in Baden-Württemberg und geben ihr wertvolles Fachwissen an die Teilnehmer weiter. Damit die gesammelten Pilze lange frisch bleiben, sollten sie sorgfältig aus dem Waldboden gewendet, vor Ort gereinigt und in einem luftdurchlässigen Korb nach Hause transportiert werden.

„Das bunte Reich der Pilze“ auf der Landesgartenschau

Die Veranstaltung findet zum Auftakt der Pilzsaison statt “Das bunte Reich der Pilze” am 18. und 19. September 2021 im Pavillon der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg in dem Landesgartenschau in Überlingen. Bei dieser Veranstaltung werden frische Pilze aus den umliegenden Wäldern präsentiert und Wissenswertes über die Biologie, Bestimmung und Verwendung der Pilze erklärt.

Ministerium für Ernährung, ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Wald- und Naturerlebnis

Ministerium für Ernährung, ländlichen Raum und Verbraucherschutz: Kampagne „Das Blatt wenden – Gemeinsam für die Zukunft unserer Wälder“

Veranstaltung “Das bunte Reich der Pilze” auf der Landesgartenschau in Überlingen

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Herbstpressekonferenz des Württembergischen Weinbauverbandes

Herbstpressekonferenz des Württembergischen Weinbauverbandes

Die Folgen des Klimawandels zeigen deutlich, dass das Schadensrisiko im Weinbau steigt und ein operatives …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?