Energie, Umwelt & Verkehr

Förderung für bessere ÖPNV-Anbindung in der Region Nagold-Herrenberg.

Verbesserung des Nahverkehrs in der Region Nagold-Herrenberg

Das Land Baden-Württemberg plant, die Region Nagold-Herrenberg besser an die Landeshauptstadt Stuttgart anzubinden, um die Fahrgastzahlen im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) deutlich zu steigern. Dafür fördert das Land eine zweistufige Machbarkeitsstudie, die die optimale ÖPNV-Anbindung mit dem höchsten Fahrgastpotential untersucht.

In der ersten Stufe der Untersuchung haben sich verschiedene Varianten als vielversprechend gezeigt, darunter die Stadtbahnstrecke Herrenberg-Nagold, die Verlängerung der S-Bahn von Herrenberg über Jettingen nach Nagold, der Neubau einer Eisenbahnstrecke zwischen Herrenberg und Nagold mit der Einrichtung eines MEX Stuttgart-Herrenberg-Nagold-Freudenstadt sowie der Neubau einer für den Nahverkehr ausgelegten Magnetschwebebahn „Transportsystem Bögl“ von Herrenberg nach Nagold.

In der zweiten Stufe der Untersuchung sollen nun die Vorzugsvarianten genauer untersucht werden. Hierzu gehört ein grober Entwurf einer Linienführung, woraus die Kosten und das Verhältnis zum gesamtwirtschaftlichen Nutzen abgeleitet werden. Das Ziel ist es, bis zum Ende des ersten Halbjahres 2024 eine Entscheidungsgrundlage über die möglichen weiteren Schritte der Verbesserung der Schienenpersonennahverkehrs- und ÖPNV-Anbindung von Nagold an den Raum Herrenberg/Böblingen/Stuttgart zu erarbeiten.

Städte, Landkreise und das Land arbeiten in diesem Prozess eng zusammen, um die Region künftig besser an die Landeshauptstadt anzubinden. Ministerialdirektor Berthold Frieß betonte im Rahmen eines Treffens mit den Landräten und Bürgermeistern, dass das Land gerne mit einer vergleichenden Machbarkeitsstudie unterstützt und die Ergebnisse der ersten Stufe weiter untersucht werden, um eine belastbare Entscheidungsgrundlage zu schaffen.

Eine verbesserte Anbindung des Raumes Nagold an die Regionen rund um Stuttgart könnte viele Pendlerinnen und Pendler dazu bewegen, vermehrt auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen und somit einen Beitrag zur Entlastung des Straßenverkehrs und zur Reduzierung von CO2-Emissionen zu leisten. Zudem könnte dies auch die Wirtschaft in der Region stärken, indem Arbeitswege verkürzt und Arbeitskräfte besser erreichbar werden.

Siehe auch  Erfolgreiche Zwischenmarke: Kommunen und Landwirte schaffen zusammenhängendes Biotopnetz

Die Machbarkeitsstudie zur Anbindung des Raumes Nagold an die Regionen rund um Stuttgart ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigeren und effizienteren Mobilität in Baden-Württemberg und wird hoffentlich zu konkreten Verbesserungen im Nahverkehr führen.

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"