Stuttgart Aktuell

Flughafen Stuttgart: Zollamt verhindert Goldschmuggel im großen Stil

Der Mann war mit einem Flug aus Istanbul nach Stuttgart gekommen und wollte die Gepäckausgabehalle durch den grünen Ausgang für nicht verzollungspflichtige Waren verlassen. Laut Hauptzollamt Stuttgart wurde er von Beamten zur Kontrolle aufgefordert. Dort gab er an, Goldhändler zu sein und Goldschmuck im Wert von 150.000 Euro zu führen. Laut Zollamt handelt es sich um einen neuen Rekordfund.

Über 32.000 Euro Zollgebühren

Im Koffer des Mannes fanden die Beamten insgesamt 212 Goldschmuckstücke mit dem angegebenen Wert. Die notwendigen Einfuhrabgaben betragen 32.568 Euro. Der Schmuck wurde beschlagnahmt. Der Mann musste eine Kaution in Höhe von 24.500 Euro hinterlegen. Gegen ihn wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

Siehe auch  Das Stuttgarter Auktionshaus versteigert einen persönlichen Brief von Queen Elizabeth II

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"