Crypto News

Fidelitys FBTC erzielt Zuflüsse in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar, der Vorverkauf von Pullix PLX bringt 3,89 Millionen US-Dollar ein

  • Fidelitys FBTC verzeichnet Zuflüsse in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar und liegt damit an zweiter Stelle hinter BlackRocks IBIT.
  • 10 der 11 genehmigten ETFs gewinnen 3,4 Milliarden US-Dollar, Grayscale verzeichnet Abflüsse in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar.
  • Der Vorverkauf des Pullix PLX-Tokens gewinnt an Fahrt, da der Wert des Trade-to-Earn-Tokens von 0,04 $ auf 0,08 $ steigt.

Der FBTC-Spot-Bitcoin-ETF von Fidelity ist der zweite ETF mit Zuflüssen von mehr als einer Milliarde US-Dollar und liegt damit knapp hinter dem IBIT von BlackRock.

Gleichzeitig, Pullixein DeFi-Protokoll, sorgte mit seinem PLX-Token-Vorverkauf für Aufregung und zeigte beeindruckende Preissteigerungen in allen Phasen.

Die FBTC-Zuflüsse von Fidelity

Der FBTC von Fidelity hat im Krypto-Investmentbereich schnell an Bedeutung gewonnen und ist nach dem IBIT von BlackRock der zweitgrößte Bitcoin-ETF mit Zuflüssen in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar.

Entsprechend BitMEX-Forschung, erreichte der FBTC ETF diesen Meilenstein innerhalb von nur fünf Handelstagen. Der Anstieg der Zuflüsse unterstreicht das wachsende Interesse institutioneller und privater Anleger, sich über regulierte und gängige Finanzinstrumente an Bitcoin zu beteiligen.

Die Daten von BitMEX Research zeigen eine robuste Leistung verschiedener Spot-Bitcoin-ETFs auf dem Markt. Während Fidelitys FBTC und BlackRocks IBIT mit jeweils über 1 Milliarde US-Dollar Zuflüssen führend sind, sind Bitwise mit 395,5 Millionen US-Dollar, Ark Invest/21Shares mit 320,9 Millionen US-Dollar und Invesco mit 194,9 Millionen US-Dollar die Spitzenreiter.

Die insgesamt positive Stimmung ist offensichtlich, da 10 von 11 ETFs Zuflüsse in Höhe von insgesamt fast 3,4 Milliarden US-Dollar verzeichneten, während Grayscale Abflüsse in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar verzeichnete.

Pullix PLX-Token-Vorverkauf

Gleichzeitig hat Pullix, ein neuer Akteur im Krypto-Bereich, mit seiner Hybrid-Handelsplattform, deren Einführung noch vor Ende Januar geplant ist, die Aufmerksamkeit von Krypto-Händlern und -Investoren gleichermaßen auf sich gezogen. Die Plattform führt derzeit den Vorverkauf für ihren nativen Token PLX durch, und der Vorverkauf hat bemerkenswerte Entwicklungen erlebt, wobei die PLX-Preise erhebliche Schwankungen über die Phasen hinweg widerspiegeln.

Siehe auch  Drei "Terryfing"-Krypto-Realitäten, die jeder Investor verstehen sollte

Der PLX-Token von Pullix, mit seinem innovativen „Trade-to-Earn“-Mechanismus, ist auf großes Interesse gestoßen. Da sich die Anleger eifrig am Vorverkauf beteiligen, ist der Wert des Tokens stark gestiegen, was das Vertrauen des Marktes in den einzigartigen Ansatz von Pullix zur dezentralen Finanzierung (DeFi) zeigt.

Ausgehend von einem anfänglichen Preis von 0,04 US-Dollar durchlief der Token schnell verschiedene Phasen und erreichte in der aktuellen sechsten Phase 0,08 US-Dollar.

Durch den Vorverkauf wurden bisher 3.890.284 US-Dollar gesammelt, was das Vertrauen der Anleger in die Vision von Pullix widerspiegelt, dezentrale und zentralisierte Börsen zu verbinden und ein umfassendes Handelserlebnis mit Schwerpunkt auf der Bereitstellung von Liquidität zu bieten.

Abschluss

Die jüngsten Entwicklungen auf dem Kryptomarkt zeichnen ein anschauliches Bild seiner sich ständig weiterentwickelnden Natur. Dass FBTC von Fidelity 1 Milliarde US-Dollar an Zuflüssen erzielte, bedeutet die wachsende Akzeptanz von Bitcoin im Mainstream, während der PLX-Vorverkaufserfolg von Pullix die Nachfrage nach innovativen DeFi-Lösungen unterstreicht.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Kryptowelt verspricht spannende Aussichten und die Anleger sind weiterhin auf weitere bahnbrechende Entwicklungen vorbereitet.

Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"