FFP2-Masken für Lehrer, Pflegeeinrichtungen und Obdachlose

FFP2-Masken für Lehrer, Pflegeeinrichtungen und Obdachlose

In den kommenden Wochen wird die Landesregierung zig Millionen FFP2-Masken für Lehrer, Pflegeeinrichtungen, Impfzentren und Obdachlose bereitstellen.

Die Landesregierung wird in den kommenden Wochen Millionen von FFP2-Schutzmasken an Einrichtungen in Baden-Württemberg verteilen. Dies umfasst Schulen sowie Pflege- und Behinderteneinrichtungen. Obdachlose sollen auch mit Schutzmasken versehen werden.

Dies wurde vom Premierminister angekündigt Winfried Kretschmann und Gesundheitsminister Manne Lucha am 27. November 2020 in Stuttgart. „Es ist uns wichtig, dass wir insbesondere Risikogruppen mit Schutzmaterial versorgen. Wir haben jetzt die Voraussetzungen dafür geschaffen “, sagte Ministerpräsident Kretschmann. „Wir haben Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Unsere gut sortierten Materiallager und die angekündigten Masken der Bundesregierung tragen dazu bei, die Menschen dort mit Schutzausrüstung auszustatten, wo dies besonders notwendig ist “, sagte Gesundheitsminister Lucha.

Die Landesregierung hatte bereits im Frühjahr begonnen, persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu beschaffen und einen angemessenen Bestand zu halten. Aus diesem Fonds und aus der erwarteten Lieferung durch die Bundesregierung sollen nun in Baden-Württemberg Millionen von Masken verteilt werden.

Um den Schulunterricht fortsetzen zu können, erhält das Kulturministerium bis Ende des Jahres weitere zehn Millionen FFP2-Masken für Lehrer. Weitere zehn Millionen Masken sind für Schulen im Jahr 2021 geplant.

90 Masken für die nächsten drei Monate

Auch gefährdete Gruppen sollten mitreden können. Für die nächsten drei Monate sollen zunächst 90 FFP2-Masken pro Person zur Verfügung gestellt werden:

  • Pflegebedürftige in stationären Einrichtungen (rund 100.000 Menschen) und ihre Angehörigen – insgesamt rund neun Millionen Masken.
  • Menschen mit Behinderungen / Bewohner stationärer Einrichtungen (rund 23.000 Menschen) – insgesamt rund 2,1 Millionen Masken.
  • Menschen in Obdachlosendiensten (rund 5.000 Menschen) – insgesamt rund 450.000 Masken.

Darüber hinaus wird die Landesregierung rund 22 Millionen FFP2-Masken zur Ausstattung der Impfzentren bereitstellen. Die Masken sind in Zusammenarbeit mit den regionalen Gemeindeverbänden zu verteilen.

FFP2-Masken für Schulen

Da die Pandemiestufe 3 am 19. Oktober 2020 landesweit ausgerufen wurde, ist eine Maske im Unterricht an weiterführenden Schulen und Sonderschul- und Beratungszentren (SBBZ) ab der 5. Klasse sowie an Berufsschulen erforderlich. Es ist daher ein wichtiges Anliegen des Kulturministeriums, diese Schulen nach der ersten großen Maskenlieferung im Sommer weiterhin mit geeigneten Masken zu versorgen. Das Kulturministerium arbeitet derzeit intensiv an der Vorbereitung der nächsten großen Schifffahrtskampagne und informierte die Schulleiter am 27. November 2020 über die Einzelheiten und den Schifffahrtsprozess.

„Wir sind in einer schwierigen Situation und die Lehrer machen jeden Tag einen sehr herausfordernden Job. Sie werden von ihren Schülern mehr denn je gebraucht, insbesondere in der gegenwärtigen Situation. Der Schutz Ihrer Gesundheit ist uns daher sehr wichtig. Um die Sicherheit der Lehrer zu erhöhen, stellen wir ihnen Operationsmasken zur Verfügung. Darüber hinaus Lehrer, die FFP2-Masken erhalten möchten “, sagt Bildungsminister Dr. Susanne Eisenmann.

Versand von rund 8,4 Millionen FFP2-Masken

Glücklicherweise hat das Sozialministerium angekündigt, dass FFP2-Masken derzeit auch im Staatsbestand zur Verteilung an Lehrer erhältlich sind. Das Kulturministerium wird daher im Rahmen von zwei zeitnahen Versandkampagnen die rund 2.700 Sekundar- und Berufsschulen sowie die öffentliche und unabhängige SBBZ mit FFP2-Masken sowie chirurgischen Masken versorgen. „Es stimmt, dass die Experten aus Virologie und Medizin uns gezeigt haben, dass chirurgische Masken ausreichen, um den Gesundheitsschutz von Lehrern an Schulen zu gewährleisten. Die Infektionszahlen zeigen, dass Schulen nachweislich keine Corona-Hotspots sind. Trotzdem nehmen wir manchmal Ängste im Lehrpersonal wahr “, sagt die Ministerin für Bildung und Kultur, Dr. Susanne Eisenmann, und fügt hinzu:„ Wir nehmen diese Ängste ernst. Deshalb haben wir auch das kurzfristige Angebot des Gesundheitsministers angenommen Manne Lucha freut sich, den Schulen in einem ersten Schritt FFP2-Masken aus dem Bestand des Staates zur Verfügung zu stellen. Wir gehen davon aus, dass der Gesundheitsminister sein Angebot konsolidieren und die dauerhafte Beschaffung von FFP2-Masken für Lehrer sicherstellen wird, damit wir auch in Zukunft bei jeder Lieferung FFP2-Masken an Schulen liefern können. “”

Lieferung von gut 24 Millionen OP-Masken nach Weihnachten

Aufgrund der derzeit sehr hohen Kapazitätsauslastung der Paketdienstleister und der großen Menge der zugestellten Pakete wird der Versand im Rahmen von zwei getrennten Kampagnen durchgeführt. In einem ersten Schritt werden die Schulen vor Weihnachten mit rund 8,4 Millionen FFP2-Masken versorgt. Die FFP2-Masken sollten Lehrern zur Verfügung gestellt werden, die dies wünschen. Die Schulen erhalten eine Lieferung, die den Bedarf für mindestens drei Monate abdeckt. Der Bedarf wird mit einer FFP2-Maske pro Lehrer und Schultag berechnet. Ob die Lehrer eine FFP2-Maske anstelle einer chirurgischen Maske oder einer anderen Mund- und Nasenabdeckung tragen, ist grundsätzlich eine freiwillige Entscheidung.

In einem zweiten Schritt werden ab Mitte Januar unmittelbar nach den Weihnachtsferien rund 24,3 Millionen OP-Masken versandt. Die Bestimmung sollte bestehen bleiben: Pro Vollzeitlehrer und Tag sollten maximal drei Operationsmasken ausgestellt werden. Wie bei der Mailingkampagne im Sommer wurde die Anzahl der OP-Masken so großzügig aufgerundet, dass die anderen Mitarbeiter der Schulen (zB Sekretärin, Hausmeisterin) mit OP-Masken ausgestattet werden können.

In einer ersten Lieferung in den letzten zwei Wochen der Sommerferien hatte das Ministerium für Bildung und Kultur bereits rund 23,7 Millionen chirurgische Masken an alle Sekundar- und Berufsschulen sowie an Sonderpädagogik- und Beratungszentren und Schulkindergärten im öffentlichen und unabhängigen Sponsoring verteilt . Der Staat hat nicht nur seine Lehrer ausgerüstet, sondern auch alle anderen Menschen, die an diesen Schulen arbeiten, zum Beispiel in den Sekretariaten oder Hausmeistern. Aufgrund der besonderen Anforderungen stellte der Staat den Lehrern der SBBZ mit besonderen Förderprioritäten und den Schulkindergärten im Sommer rund eine Million FFP2-Masken zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserer Kurierdienst Sie erhalten alle aktuellen und wichtigen Informationen immer als Push-Nachricht auf Ihrem Handy.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Bundesverdienstkreuz für Iain Mattaj

Bundesverdienstkreuz für Iain Mattaj

Der ehemalige Generaldirektor des European Molecular Biology Laboratory Iain Mattaj hat das Bundesverdienstkreuz erhalten. Ausgezeichnet …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?