Freiburg im Breisgau

Feierlicher Ulrichstag: Festgottesdienst, Prozession und Jubiläumsführung

Ein lebendiges Ulrichsfest voller Tradition und Gemeinschaft

Am Tag des diesjährigen Ulrichsfests in Vilmarszell steht die Gemeinschaft im Mittelpunkt. Das festliche Programm beginnt um 9.30 Uhr mit einem beeindruckenden Festgottesdienst, der von Pfarrer Lukas Wehrle geleitet wird. Besonderes Highlight ist die Festpredigt von Abt und Benediktinermönch Michael Reepen, die sicherlich viele Besucherinnen und Besucher anziehen wird.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet eine Sakramentsprozession durch das Dorf statt, bei der die festliche Atmosphäre weiter erlebt werden kann. Der Kirchenchor St. Ulrich unter der Leitung von Nicolas Volz wird eine von Mozart komponierte Messe mit Orchester und Solisten aufführen, was sicherlich für eine beeindruckende Stimmung sorgen wird.

Nach den religiösen Feierlichkeiten können die Gäste einen gemütlichen Hock rund um den historischen Taufstein genießen. Falls das Wetter nicht mitspielt, findet das gesellige Beisammensein im Ussermann-Saal statt. Die Trachtenkapelle St. Ulrich wird zum Frühschoppen aufspielen und für die musikalische Unterhaltung sorgen. Zudem bietet die Trachtenkapelle ein leckeres Mittagessen an, während die Landfrauen Kaffee und Kuchen servieren.

In diesem Jahr feiert das Bildungshaus Kloster St. Ulrich sein 75-jähriges Jubiläum, was einen besonderen Anlass darstellt. Auch hierbei steht die Gemeinschaft im Vordergrund, denn um 14 Uhr haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, an einer Führung teilzunehmen und einen Einblick hinter die Kulissen dieser bedeutenden Einrichtung zu erhalten.

Das Kloster St. Ulrich hat eine lange und beeindruckende Geschichte, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Gegründet wurde es im Jahr 1087 von Ulrich von Zell, einem bedeutenden Heiligen, der auch als Ulrich von Regensburg oder Ulrich von Cluny bekannt ist. Die Klosterkirche St. Ulrich wurde im 18. Jahrhundert im barocken Stil erbaut und ist ein beeindruckendes Beispiel sakraler Architektur.

Siehe auch  Yannik Keitel: Erfahrungen in Stuttgart und Neuanfang mit dem VfB

Ein wichtiger Aspekt des diesjährigen Ulrichsfests ist die kürzlich abgeschlossene Sanierung der Klosterkirche. Insbesondere die Befestigung des Turmkreuzes musste aufgrund von Feuchteschäden erneuert werden. Dank des Einsatzes des Amtes für Vermögen und Bau in Freiburg konnte das historische Gebäude rechtzeitig zum Fest in neuem Glanz erstrahlen.

Die Gesamtkosten für die Sanierungsarbeiten belaufen sich auf etwa 120.000 Euro, wobei das Land Baden-Württemberg als Eigentümer der Immobilie für die Finanzierung zuständig war. Der Erhalt solcher historischer Gebäude ist von großer Bedeutung, um das kulturelle Erbe unserer Region zu bewahren und zukünftigen Generationen zugänglich zu machen.

Das Ulrichsfest verbindet Tradition, Gemeinschaft und Geschichte auf eine einzigartige Weise und lädt alle Interessierten ein, teilzunehmen und an den Feierlichkeiten teilzuhaben. Möge dieses festliche Ereignis die Herzen der Besucherinnen und Besucher erwärmen und die Verbundenheit mit unserer traditionsreichen Vergangenheit stärken.

Nicola Hugel

NAG

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"