Fahrtauglichkeit im Blick

Fahrtauglichkeit im Blick

Heute starten die bundesweite Kontrollkampagne für mehr Verkehrssicherheit „sicher.mobil.wohnen – Fahrtauglichkeit im Blick“ und die bundesweite Präventionskampagne „Klar, klarer Kopf – immer die beste Taktik“.

„Der Straßenverkehr erfordert unsere ungeteilte Aufmerksamkeit. Daher haben weder die Polizei noch ich absolut kein Verständnis für Menschen, die sich betrunken, übermüdet oder anderweitig beeinträchtigt hinters Steuer setzen und damit nicht nur ihre eigene Gesundheit, sondern auch die der anderen Verkehrsteilnehmer gefährden“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Minister der Innenraum Thomas Strobel anlässlich des heutigen bundesweiten Aktionstages „sicher.mobil.wohnen – Fahrtauglichkeit im Blick“.

Mangelnde Fahrtüchtigkeit ist die Ursache für 2.500 Unfälle

Am heutigen Kontrolltag sind allein in Baden-Württemberg mehr als 1.700 Polizisten an rund 330 Kontrollstellen im Einsatz.

Ein Blick in die Statistik macht deutlich, dass der Fokus aktueller denn je ist: Bundesweit ereigneten sich im Jahr 2021 rund 20.400 Unfälle mit Personenschaden aufgrund mangelnder Fahrtauglichkeit. In Baden-Württemberg gab es rund 2.500 Unfälle mit Verletzten, bei denen mangelnde Fahrtüchtigkeit die Unfallursache war. Allerdings dürfte gerade in diesem Bereich die Dunkelziffer nicht unerheblich sein. Eine mangelnde Fahrtüchtigkeit ist meist auf übermäßigen Alkoholkonsum und den Konsum anderer berauschender Mittel zurückzuführen.

2021 kamen in Baden-Württemberg 31 Menschen bei Alkohol- und Drogenunfällen ums Leben, das entspricht einer Verdopplung gegenüber dem Vorjahr. Demnach ist jeder siebte Verkehrstote auf mangelnde Fahrtüchtigkeit zurückzuführen.

„Klar, klarer Kopf – immer die beste Taktik“

Um dem Thema noch mehr Gewicht zu verleihen, wurde heute die baden-württembergische Präventionskampagne „Klar, klarer Kopf – immer die beste Taktik“ gestartet. Für die Präventionskampagne konnten die Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, SC Freiburg sowie die Herren- und Damenmannschaften der TSG 1899 Hoffenheim gewonnen werden. In Zusammenarbeit mit den Fußballvereinen wurde ein vereinsbezogener Spot entwickelt, der insbesondere junge Menschen für die enormen Gefahren mangelnder Fahrtauglichkeit im Straßenverkehr sensibilisieren soll. Die kurzen Clips werden auf den Social-Media-Kanälen der Polizei und der Vereine veröffentlicht und sind auch in den Stadien der Fußballvereine zu sehen.

„Mit den Fußball-Bundesligisten konnten wir weitere starke Partner für mehr Verkehrssicherheit gewinnen. An dieser Stelle möchte ich den Vereinen meinen besonderen Dank aussprechen, denn sie machen das für einen guten Zweck völlig unentgeltlich. Die Kampagnenbotschaft „Klar, klarer Kopf – immer die beste Taktik!“ wird authentisch und ohne Zeigefinger von hochkarätigen Fußballstars transportiert, die absolute Vorbilder für junge Menschen sind. Danken möchte ich auch dem Bundesverband gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS), insbesondere im Hinblick auf unseren diesjährigen Schwerpunkt. Als starker Partner unserer Verkehrssicherheitskampagne ACHTEN SIE AUF DEN VERKEHR, setzt er sich seit vielen Jahren für eine nüchterne Teilnahme am Straßenverkehr ein“, betonte Bundesinnenminister Thomas Strobl.

Bundesweite Bekämpfungskampagne 2018 gestartet

Die bundesweite Kontrollkampagne wurde bereits 2018 von der Innenministerkonferenz gestartet und hat jedes Jahr einen anderen Schwerpunkt. In diesem Jahr liegt der Fokus auf „Fahrtüchtigkeit“. Weitere Informationen zur Aktion und zum Thema Verkehrssicherheit finden Sie auch im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de sowie auf Social Media unter dem Hashtag #safemobilelife.


Sicherer Unfallort.  Quelle: Fotolia

Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

OZG-Hub gestartet

OZG-Hub gestartet

Das Hub-Projekt OZG ist aktuell der Höhepunkt einer über 15-jährigen Zusammenarbeit der digitalen Serviceportale zwischen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>