Tübingen

Fahrbahnerneuerung auf der L275: Verkehrsbehinderungen ab Montag

Neue Maßnahmen zur Verbesserung der Straßeninfrastruktur in Tübingen

Ab kommendem Montag, dem 15. Juli 2024, wird das Regierungspräsidium Tübingen die Fahrbahnerneuerung auf der L 275 zwischen der Einmündung Hirtenstraße in Dürmentingen und der Einmündung Max-Paul-Straße vornehmen. Diese Maßnahme erstreckt sich über eine Strecke von etwa 1,1 Kilometern und soll voraussichtlich bis Dienstag, dem 30. Juli 2024, abgeschlossen sein.

Die Arbeiten zielen darauf ab, den schadhaften Fahrbahnbelag zu erneuern und dabei Spurrinnen, Verdrückungen, Rissbildungen sowie offene Fugen zu beseitigen. Diese Maßnahme ist von großer Bedeutung, um die Verkehrssicherheit zu verbessern und die Straßeninfrastruktur instand zu halten.

Während der Sanierung wird die L 275 im Baustellenbereich vollständig gesperrt sein. Eine Umleitung für den Verkehr von Dürmentingen nach Bad Buchau führt über die K 7537 und K 7536 nach Betzenweiler und dann über die L 270 nach Bad Buchau. Der Gegenverkehr wird ab Kanzach über die L 282 über Marbach nach Ertingen geleitet und dann über die K 7537 zurück nach Dürmentingen geführt.

Der Anliegerverkehr innerhalb der Baustelle wird während der Bauzeit nur eingeschränkt möglich sein. Es wird um Verständnis für die auftretenden Behinderungen gebeten.

Die Gesamtkosten für diese Sanierungsmaßnahme belaufen sich auf etwa 350.000 Euro, die vom Land getragen werden.

Weitere Informationen zu den Verkehrsbeschränkungen im Zuge dieser Baumaßnahme sind im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abrufbar.

Für Rückfragen zu dieser Pressemitteilung steht Pressesprecher Herr Matthias Aßfalg unter der Telefonnummer 07071 / 757-3008 zur Verfügung.

NAG

Siehe auch  Familiendrama in Albstadt-Lautlingen: Polizei ermittelt zu Hintergründen - Suizid hinter tödlichen Schüssen

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"