130.000 Euro zur Stärkung von Migrantenorganisationen

Erstes Treffen des Migrations- und Integrationsforums

Während der ersten Konferenz des Migrations- und Integrationsforums Baden-Württemberg werden Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Medien über Migration und Integration diskutieren. Die Veranstaltung wird per Live-Stream übertragen.

Die erste Konferenz des wird am Montag, den 12. Oktober 2020 unter dem Titel „Alle reden über Integration – Wie Wissen verstanden, kommuniziert und genutzt wird“ stattfinden. Migrations- und Integrationsforum Baden-Württemberg anstatt. Das Forum wird gemeinsam vom Sozialministerium organisiert und Staatliches Zentrum für politische Bildung und das Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen Baden-Württemberg organisiert und in Liveübertragung online übertragen.

Wichtiger Beitrag zur sachlichen Debatte

„Es gibt unzählige Meinungen zur Migration und zur Integration von Einwanderern. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Debatten hitzig und emotional aufgeladen sind “, sagte der Minister für soziale Angelegenheiten und Integration Manne Lucha im Vorfeld des Top-Events. „Akteure aus Medien, Wissenschaft und wir aus der Politik sollten daher einander zuhören, mehr aufeinander reagieren und unsere Debatten objektiv führen. Die Konferenz leistet hierzu einen wichtigen Beitrag. Experten diskutieren, wie unterschiedliche Perspektiven und Meinungen zu Migration und Integration besser aufgenommen und einbezogen werden können. Die Konferenz richtet sich an Akteure aus Wissenschaft und Praxis sowie an ein breites Publikum.

Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr mit einem Vortrag von Prof. Dr. Heribert Prantl, langjähriges Mitglied des Chefredakteurs der Süddeutschen Zeitung. Sie beginnt und endet mit einer Podiumsdiskussion, an der auch Minister Lucha teilnimmt. Ebenfalls auf der Bühne vertreten sind Prof. Dr. Petra Bendel, Vorsitzende des Expertenrates der Deutschen Stiftungen für Integration und Migration, der Journalist Roland Preuß und der Soziologe Prof. Dr. Frank Kalter, Direktor des Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung.

Die Rolle der Medien und gefälschte Nachrichten

In einstündigen Panels untersuchen geladene Gäste und Teilnehmer die Frage, welches Bild die Medien von Migration und Integration vermitteln und welche Rolle „falsche Nachrichten“ dabei spielen. Dann wird diskutiert, warum es manchmal schwierig ist, über Integration zu sprechen. Es geht unter anderem um die Frage, wie eine objektive Debatte über Integrationsdefizite geführt werden kann, ohne Ressentiments anzuregen.

Das Migrations- und Integrationsforum Baden-Württemberg ist eine Kooperation zwischen dem Sozialministerium, dem Staatlichen Zentrum für politische Bildung Baden-Württemberg und der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Landesverband Baden-Württemberg. Die Veranstaltung am 12. Oktober im Hospitalhof beginnt um 13:45 Uhr und endet um 19:00 Uhr

Migrations- und Integrationsforum Baden-Württemberg

Programmflyer zur Konferenz “Alle reden von Integration” (PDF)

Cisco Webex: Teilnahme und Einwahl für interessierte Bürger

YouTube: Livestream der Konferenz “Alle reden über Integration”

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Der Staat unterstützt öffentliche Einrichtungen in Bezirken

Land unterstützt die Stadtteilentwicklung mit rund 1,8 Millionen Euro

Der Staat unterstützt 24 Distriktentwicklungsprojekte mit insgesamt rund 1,8 Millionen Euro. Die Entwicklung lebhafter Viertel, …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?