Erste Erfahrungen mit dem Pilotprojekt „Regionalmanager*in Kultur“

Erste Erfahrungen mit dem Pilotprojekt „Regionalmanager*in Kultur“

Das Kunstministerium hat erste Erfahrungen mit dem Pilotprojekt „Regionalmanager*in Kultur“ veröffentlicht. Die Regionalmanager können einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der regionalen Kulturarbeit leisten. Ein Handout für weitere interessierte Regionen wird am 11. Juni 2021 vorgelegt.

Das Projekt läuft in sechs Regionen des Landes, um Künstlern und Kulturschaffenden außerhalb der Großstädte feste Anlaufstellen und kompetente Ansprechpartner zu bieten, die bei Förderfragen oder beim Networking helfen können Regionalmanager in Kultur. Das Kunstministerium fördert das Pilotprojekt mit 360.000 Euro bis 2023. Die Erfahrungen aus der Pilotphase werden in einem Handout für andere interessierte Regionen zusammengeführt. Diese wird am 11. Juni 2021 auf einer digitalen Veranstaltung präsentiert. Bis zum 7. Juni können Sie sich online anmelden.

Handout als Impuls für andere Landkreise und Regionen

“Das Handout soll der Anstoß und die Grundlage für die Schaffung derart notwendiger Positionen in anderen Landkreisen und Regionen sein”, sagte der Staatssekretär für Kunst Petra Olschowski. „Unser Pilotprojekt hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass Kulturschaffende im ländlichen Raum gut unterstützt werden und auf professionelle Strukturen zurückgreifen können. Regionalmanager können einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der regionalen Kulturarbeit leisten. “

„Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement in Baden-Württemberg Teil von TRANSFORMATOR geht weiter mit dem Pilotprojekt Regionalleiter*in Kultur“, ergänzt Hortensia Völckers, Künstlerische Leiterin von Kulturstiftung des Bundes. „Bund und Land haben die Entwicklungsphase gemeinsam begleitet und gefördert. Wir hoffen nun, dass sich die geschaffene kulturelle Infrastruktur in anderen Regionen bewährt und adaptiert wird. “

Handlungsempfehlungen aus dem Kulturpolitischen Dialog für die Zukunft

Für das vierjährige Pilotprojekt „Regionalmanager*in Kultur“ wurden die Landkreise Hohenlohe, Ostalb, Rems-Murr, Reutlingen und Waldshut sowie die KulturRegion Karlsruhe ausgewählt. „Die mit diesem Projekt verbundene langfristige Aufgabe kann nur von den lokalen Regionen wahrgenommen werden. Ich freue mich daher sehr, dass die Regionen selbst einen Teil der Kosten tragen und damit zeigen, dass ihnen die Kulturarbeit in ihrer Region wichtig ist“, so Petra Olschowski.

Das Pilotprojekt Regional Manager * in Kultur wurde in Zusammenarbeit mit Bund und Ländern sowie zusammen mit „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, einer Initiative der Federal Cultural Foundation, und dem TRAFO-Projekt „Learning Cultural Region Swabian Alb“ ins Leben gerufen. . Der Bedarf an Ansprechpartnern, die an der Schnittstelle zwischen Kultur und Verwaltung agieren, zeigte sich auch in den Gesprächen während des zweijährigen Prozesses „Dialog | Kulturpolitik für die Zukunft“ des Kunstministeriums. Die Ernennung von Regionalmanagern für Kultur ist eine der Handlungsempfehlungen, die bereits im Zuge des Dialogs umgesetzt wurden.

Anmeldung digitale Konferenz: Regionalleiter*in Kultur. Ansprechpartner für regionale Kulturarbeit

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Regionalmanager für Kultur

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Weitere sechs Millionen Euro Nothilfe für Sportvereine

Über 13 Millionen Euro für 84 kommunale Sportstättenbauprojekte

Das Land fördert 84 kommunale Sportstättenbauprojekte mit über 13 Millionen Euro. Im Jahr 2021 könnten …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?