Ergänzungsbahnhof zu Stuttgart 21 laut Gutachten technisch machbar

Ergänzungsbahnhof zu Stuttgart 21 laut Gutachten technisch machbar

Ein vom Land in Auftrag gegebenes Gutachten hat ergeben, dass ein unterirdischer Ausbaubahnhof für das Bahnprojekt Stuttgart 21 sowohl technisch machbar als auch mit der städtebaulichen Bebauung des frei gewordenen Bahngeländes durch die Landeshauptstadt Stuttgart vereinbar ist.

Ein unterirdischer Ausbaubahnhof für das Bahnprojekt Stuttgart 21 (S 21) ist nach den Ergebnissen eines vom Verkehrsministerium in Auftrag gegebenen Gutachtens technisch machbar. Es ist auch kompatibel mit der städtebaulichen Entwicklung des frei gewordenen Bahngeländes durch die Landeshauptstadt Stuttgart. Verkehrsminister Winfried Hermann sagte am Dienstag bei der Vorstellung des Gutachtens der Verkehrsexperten des Planungsbüros Obermeyer Planen + Beraten GmbH: „Angesichts des anhaltenden Klimawandels muss es möglich sein, den Schienenverkehr nach 2030 weiter auszubauen Entwicklung der Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart. Die S-Bahn-Hauptstrecke und der neue U-Bahnhof werden in den 1930er Jahren an ihre Grenzen stoßen. Der Erweiterungsbahnhof ist eine wesentliche Voraussetzung für den Ausbau der S- und Regionalbahn. Es dient auch als Fallback-Option bei Störungen. “

Der Abschlussbericht der Untersuchung wurde vom Ministerium geprüft und mit den S 21-Projektpartnern der Landeshauptstadt und dem Verband Region Stuttgart sowie mit den Verkehrsexperten der Koalitionsfraktionen im Landtag diskutiert.

Hinweise und Stellungnahmen der Landeshauptstadt und ihrer Experten zu verschiedenen baulichen und vor allem städtebaulichen Aspekten wurden im Bericht aufgegriffen und aufbereitet.

Die wichtigsten Aussagen der Gutachter sind:

Durchführbarkeit

  • die Zusatzstation ist technisch und baulich machbar und die gewünschten Funktionen können erreicht werden
  • In der gewählten unteren Lage gibt es keine schwerwiegenden oder unüberwindbaren Beeinträchtigungen der Stadtentwicklung und Umweltbelange
  • alle drei Einlaufrichtungen können mit technisch guten Lösungen an die Zusatzstation angeschlossen werden:
    – ab Feuerbach (Fern- und S-Bahngleise)
    – aus Bad Cannstatt (S-Bahn-Gleise)
    – von Stuttgart-Vaihingen (Panoramabahn)

Routing

  • Die Strecke verläuft überwiegend unterirdisch (aufgrund der Ausbauwünsche der Landeshauptstadt Stuttgart). Die bevorzugte Variante des Ergänzungsbahnhofs befindet sich am Hauptbahnhof in unmittelbarer Nähe der S-Bahn entlang des Bankenviertels.

Stadtplanung

  • Es werden keine Bauten verhindert oder geplante Wohnungen blockiert,
  • Beim Bau der Strecke gibt es nur vorübergehende bauliche Einschränkungen
  • Eingeschossige Untergeschosse sind auch bei unterfahrenen Gebäuden möglich,
  • In den zu überbauenden Bereichen des Bahnhofs und des Tunnels werden umfangreiche Lärm- und Erschütterungsschutzmaßnahmen getroffen
  • Stadtentwicklungsprozesse und -wirkungen sind noch ausführlich mit der Stadt zu besprechen

Kosten

  • Rund 233 Millionen Euro für den Ergänzungssender
  • Weitere Kosten für Bad Cannstatt, Feuerbach, Mittnachtstraße, Panoramabahn: ca. 552 Millionen Euro
  • Gesamtkosten inklusive Verbindungen in drei Richtungen: ca. 785 Millionen Euro
  • Darin enthalten sind 50 Prozent Zuschläge (262 Millionen Euro) für die Baustelleneinrichtung, die Planungskosten und für das Unvorhergesehene oder Sonstiges or

Planungs- und Bauzeit

  • ca. sechs Jahre Planungszeit (inkl. Genehmigungsverfahren)
  • Dann etwa sechs bis sieben Jahre Bauzeit
  • Ungefähr drei Jahre der Bauzeit sind Rohbauzeit, danach konnte zeitgleich mit dem Bau des Gebäudes bei Ausbau und Probebetrieb begonnen werden
  • Die Bauprozesse des Ergänzungsbahnhofs und der Stadtentwicklung müssen eng aufeinander abgestimmt werden

Kostenübersicht

Baukosten

Gesamtkosten
inklusive Zuschläge

in Millionen Euro

in Millionen Euro

Zusatzstation

155

233

Zulaufstrecke Mittnachtstraße zum Ergänzungsbahnhof

97

146

Feuerbacheinlauf

46

69

Zulauf Bad Cannstatt

139

208

Einstieg in die Panoramabahn

86

129

Gesamtzuflüsse

368

552

Zusatzstation und Einlässe

523

785

Zuschläge (unvorhergesehen, Baustelleneinrichtung,
Planungskosten)

262

Gesamtkosten

785

Präsentation zur Pressekonferenz “Machbarkeitsstudie Ergänzungsbahnhof Stuttgart Hauptbahnhof” am 16.06.2021 (PDF)

Verkehrsministerium: Machbarkeitsstudie für den Erweiterungsbahnhof Stuttgart Hauptbahnhof (PDF)

BITBW-Cloud: Abschlussbericht zur Machbarkeitsstudie der Ergänzungsstation – sonstige Systeme

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Beim Windkraftausbau liegt Baden-Württemberg bundesweit auf Platz fünf

Beim Windkraftausbau liegt Baden-Württemberg bundesweit auf Platz fünf

Im Ländervergleich liegt Baden-Württemberg beim Windkraftausbau auf Platz fünf. Das ist eine sehr positive Entwicklung, …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?