Entschuldigt sich die Stadt Stuttgart?: Die Stadträte bestehen wegen des Coronademo auf einer Sondersitzung

Offener Protest: Das Coronademo am Karsamstag wird nicht nur eine Fortsetzung, sondern mehrere Fortsetzungen haben. Foto: 7aktuell.de/Andreas Werner

Die Tatsache, dass die Behörden am Karsamstag kein Massenereignis abgebrochen haben, kann im Gemeinderat leichter verstanden werden. Einige Fraktionen verstehen nicht, dass ein solches Ereignis mit massiven Verstößen gegen die Koronaverordnung überhaupt eintreten könnte.

Stuttgart – Die Demonstration am Karsamstag gegen Koronaschutzmaßnahmen und das Massenerscheinen von Korona-Leugnern ohne Maske haben nun bei einem Treffen im Rathaus erste formelle Folgen gefunden. Die Fraktionsvorsitzenden und die oberste Regierung diskutierten am Mittwochabend in einer nicht öffentlichen Videokonferenz mehr als zwei Stunden lang, manchmal ziemlich heftig. Das greifbarste Ergebnis ist wahrscheinlich, dass nach Angaben unserer Zeitung am Donnerstag nächster Woche eine öffentliche Sondersitzung des Gemeinderats stattfinden sollte, da die Koronasituation 15 statt der üblichen bis zu 60 Stadträte umfasst.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?