Welt Nachrichten

Emmanuel Macron verurteilt Angriff auf Kunstwerk, das Pädophilie darstellen soll

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat am Montag den Vandalismus bei einer Pariser Ausstellung eines umstrittenen Gemäldes verurteilt, das Kritiker als Darstellung von Pädophilie ansehen.

Das Gemälde der Schweizer Künstlerin Miriam Cahn mit dem Titel „F— Abstraction!

Es zeigt eine kleine Person mit auf dem Rücken gefesselten Händen, die gezwungen wird, Oralsex mit einem größeren, gesichtslosen, mächtigen Mann zu machen.

Cahn sagt, es sei eine Darstellung von Vergewaltigung als Kriegswaffe und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, aber mehrere Kinderrechtsgruppen haben es als Kinderpornographie und Pädophilie angeprangert.



Das Gemälde von Miriam Cahn wird mit dem Schaden eines Farbangriffs weiterhin im Palais de Tokyo gezeigt

In einer Erklärung auf Twitter verurteilte Macron „den Vandalismus, der gestern im Palais de Tokyo verübt wurde“.

„Ein Kunstwerk ins Visier zu nehmen, ist ein Angriff auf unsere Werte. In Frankreich ist die Kunst immer frei und der Respekt für das künstlerische Schaffen ist garantiert“, fügte er hinzu.

Gerichtliche Anträge auf Entfernung des Gemäldes wurden von den französischen Gerichten abgelehnt.

Der Täter des Sprühfarbenangriffs, der laut einer dem Fall nahestehenden Quelle als älter beschrieben wird, war „mit der sexuellen Darstellung eines Kindes und eines Erwachsenen auf dem Gemälde unzufrieden“, gehörte jedoch keiner Aktivistengruppe an.

Das Palais de Tokyo sagte, es werde das Gemälde mit sichtbaren Spuren des Schadens in der Ausstellung behalten. Die Ausstellung, die am 14. Mai endet, hat bisher 80.000 Besucher angezogen.

Quelle: The Telegraph

Siehe auch  Riesige fallende Statue verfehlt Fahrer in schockierendem Filmmaterial nur knapp

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"