Der frühere badische Landbischof Ulrich Fischer ist verstorben

Ehrungen beim Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge eV

Der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge leistet einen kontinuierlichen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis und zur Erinnerungskultur in Europa. Beim diesjährigen Empfang wurden 28 verdiente Helfer geehrt.

„Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sorgt dafür, dass die Kriegstoten nicht vergessen werden. So bleiben ihre Gräber für kommende Generationen sichtbare Zeichen und Mahnmale der Folgen von Krieg und Gewaltherrschaft. Sie erinnern uns daran, uns bewusst zu erinnern und uns mit unserer Geschichte auseinanderzusetzen. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge trägt damit zu unserer gemeinsamen Erinnerungskultur bei und fordert uns auf, die Erinnerung an Krieg und Gewaltherrschaft wach zu halten. Das Engagement des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge leistet damit einen dauerhaften Beitrag zu Frieden und Freiheit in Europa. Denn eines ist klar: Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sie müssen jeden Tag neu erarbeitet werden“, sagte der Innenminister Wilfried Klenk anlässlich des Empfangs zu Ehren der Sammler der Bundeswehr für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge heute.

Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden

Der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge betreut heute im Auftrag des Bundes die Gräber von rund 2,7 Millionen Kriegstoten auf 832 Soldatenfriedhöfen in 46 Ländern. Unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“ leistet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge durch gezielte Jugendarbeit, grenzüberschreitende Beziehungen und die Pflege einen nachhaltigen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis und einer Erinnerungskultur in Europa – und weit darüber hinaus von anderen, insbesondere Grabstätten, von zivilen Opfern Darüber hinaus. Die Kriegsgräberpflege in Deutschland wird hauptsächlich von der Bevölkerung durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sammlungen getragen. Der Rest wird aus Bundesmitteln gedeckt.

Staatssekretär Wilfried Klenk erklärt: „Trotz der Pandemie-Bedingungen konnte der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge für das Jahr 2020 insgesamt 78.725,84 Euro als Sammelergebnis in Baden-Württemberg kassieren. Auch das Land Baden-Württemberg hat sich über die Corona-Hilfsprogramm für Vereine. Damit zeigen wir: Auch in Zeiten einer Pandemie lassen wir unsere Vereine nicht allein und unterstützen das Anliegen des Volksbundes um Versöhnung, Verständigung und Erinnerung. “

28 Ehrungen für verdiente Helfer

Auch der seit über 100 Jahren bestehende Volksbund wird von den ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Dabei wurden beim diesjährigen Empfang 28 verdiente Helferinnen und Helfer geehrt.

„Die Friedensarbeit des Vereins wird in erster Linie durch die vielen Ehrenamtlichen ermöglicht. Zusammen mit den hauptamtlichen Mitarbeitern leisten sie einen unschätzbaren Beitrag in ihrer Freizeit. Dieses Engagement mit 28 Ehrungen würdigen zu dürfen, ist Privileg und Vorbild zugleich. Das Engagement für Frieden und Freiheit ist immer aktuell und der Dank gilt denen, die sich engagieren“, so Staatssekretär Klenk abschließend.

***

1954 beauftragte die Bundesregierung den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit der Erfassung, Erhaltung und Pflege der Gräber deutscher Kriegstoter im Ausland. Der Volksbund setzt sich dafür ein, jedem gefallenen, vermissten oder in Gefangenschaft gefallenen Soldaten eine letzte Ruhestätte im Ausland zu geben. Dazu gehören auch die Gräber der deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen im Ausland, die seit Ende des Zweiten Weltkriegs kriegsbedingt umgekommen sind. Der Verein hat einen humanitären Auftrag und engagiert sich auch in der internationalen Jugendarbeit.


Brennende Kerzen im Dunkeln.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Rückenansicht eines Polizisten der Polizei Baden-Württemberg.

Urteil des Landgerichts zum brutalen Angriff am Rande einer Corona-Demonstration

Das Landgericht hat heute zwei Männer wegen eines brutalen Angriffs am Rande einer Corona-Demonstration in …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>