Soziales

Dr. Klaus Lang erhält Staufermedaille

Dr. Klaus Lang, einer der prägenden Kommunalpolitiker der Landeshauptstadt Stuttgart, wurde kürzlich mit der Staufermedaille für seine Verdienste um das Gemeinwohl geehrt. Dr. Lang hat über viele Jahrzehnte hinweg durch sein Engagement und seine hohe Kompetenz maßgeblich zur positiven Entwicklung Stuttgarts beigetragen.

Als langjähriger Akteur in der Kommunalpolitik genießt Dr. Lang einen hervorragenden Ruf und großen Respekt. Sein Einsatz und seine Expertise haben dazu geführt, dass Stuttgart heute eine wohlhabende und lebenswerte Stadt ist. Die Bedeutung seines Lebenswerks lässt sich daran erkennen, dass Stuttgart oft mit seinem Namen in Verbindung gebracht wird.

Die Verleihung der Staufermedaille ist eine außergewöhnliche Auszeichnung, die nur Personen mit besonderen Verdiensten um das Gemeinwohl zuteilwird. Bei der Überreichung der Medaille bedankte sich der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl im Namen des Ministerpräsidenten und der Landesregierung bei Dr. Klaus Lang für seine herausragende Arbeit zugunsten der Allgemeinheit.

Besonders erwähnenswert ist Dr. Langs langjähriges Engagement bei „Haus und Grund“. Über mehr als 50 Jahre war er ein wesentlicher Teil dieser Institution, zuletzt als Vorsitzender von 2008 bis März 2022. Unter seiner Führung wurde „Haus und Grund“ zu einem modernen Dienstleister, der Eigentümern in vielerlei Hinsicht Unterstützung bietet. Von Rechts- und Energieberatung bis hin zu Fragen der Gartenpflege und Steuerangelegenheiten sind die Dienstleistungen von „Haus und Grund“ dank Dr. Langs Initiative breit gefächert.

Des Weiteren gründete Dr. Klaus Lang im Dezember 2009 die Treuhandstiftung „Dr. Klaus Lang Stiftung“ unter dem Dach der Caritas-Stiftung. Die Stiftung fördert Bildung und Erziehung, Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie mildtätige Zwecke. Mit diesem Engagement und seinem sonstigen Lebenswerk hat Dr. Lang viel bewirkt und gestaltet. Er kann mit Fug und Recht als ein Macher bezeichnet werden.

Die Staufermedaille, die Dr. Klaus Lang verliehen wurde, ist eine persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg und seine Bevölkerung. In der Regel wird sie in Silber vergeben, in seltenen Fällen auch in Gold. Mit dieser Medaille werden Verdienste um das Gemeinwohl gewürdigt, die über die eigentlichen beruflichen Pflichten hinaus im Rahmen eines oft ehrenamtlichen, gesellschaftlichen oder bürgerschaftlichen Engagements erworben wurden und über viele Jahre hinweg erbracht worden sind.

Die Auszeichnung von Dr. Klaus Lang mit der Staufermedaille unterstreicht die Anerkennung seiner langjährigen und herausragenden Arbeit für die Stadt Stuttgart und die Region. Sein Beitrag zum Gemeinwohl wird damit gebührend gewürdigt und ermutigt andere, sich ebenfalls für das Wohl der Allgemeinheit einzusetzen.

Quelle: Staatsministerium: Ehrungen des Landes

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblocker erkannt

Bitte den Adblocker deaktivieren, um alle Inhalte sehen zu können.