Die US-SEC ist bei ihrer Einstellung zu einem Bitcoin-ETF kurzsichtig

Die US-SEC ist bei ihrer Einstellung zu einem Bitcoin-ETF kurzsichtig

Die SEC der Vereinigten Staaten hat die Genehmigung eines an Bitcoin gebundenen ETF verzögert, sagte jedoch, dass sie bereit ist, einen an Bitcoin-Futures gebundenen ETF zu gewähren

Michael Sonnenshein, CEO von Grayscale Investments, ist der Ansicht, dass die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) in Bezug auf ihre Haltung zu den Bitcoin Exchange Traded Funds (ETFs), die derzeit von Wertpapierfirmen des Landes eingereicht werden, kurzsichtig ist.

Die SEC muss noch einen einzelnen Bitcoin- oder Ether-ETF genehmigen. Die Regulierungsbehörde hat jedoch erklärt, dass sie bereit ist, einen ETF zu genehmigen, der an Bitcoin-Futures gebunden ist, anstatt einen, der die Preise der Kryptowährungen direkt verfolgt.

Sonnenshein sagte, es wäre ein Fehler für die SEC, Bitcoin-Futures-ETFs vor denen zu genehmigen, die die direkte Wertentwicklung der Kryptowährungen verfolgen. Er sagte CNBC Squawk Box „Es wäre kurzsichtig von der SEC, ein Futures-basiertes Produkt vor einem Spot-Produkt auf den Markt zu bringen. Sie sollten wirklich beide Produkte gleichzeitig auf den Markt bringen und den Anlegern die Wahl lassen, wie sie es wollen.“

Grayscale ist einer der größten Fondsmanager im Kryptowährungsbereich und kontrolliert ein verwaltetes Vermögen in Milliardenhöhe. Der Erfolg des Unternehmens bei der Verwaltung von Kryptowährungsfonds hat dazu geführt, dass es daran arbeitet, seinen Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) in einen Bitcoin-ETF umzuwandeln.

Der SEC-Vorsitzende Gary Gensler wies jedoch letzten Monat darauf hin, dass die Regulierungsbehörde offen für die Genehmigung von ETF-Anträgen ist, die an Bitcoin-Futures gebunden sind, bevor sie den Spotpreis von Bitcoin verfolgen. Laut dem CEO von Grayscale würde die Einführung eines Bitcoin-Futures-ETF die Anleger aufgrund der Kosten für das Rollover von Futures nach ihrem Ablauf mehr Gebühren kosten.

Darüber hinaus wies er darauf hin, dass der auf Futures basierende ETF Gelder vom Flaggschiff-Produkt Grayscale abziehen würde. „Wenn ein auf Futures basierender ETF auf den Markt kommt, ohne dass GBTC die Möglichkeit hat, in einen ETF umzuwandeln, kann dies sowohl Anlegern, die heute GBTC im Wert von mehreren zehn Milliarden Dollar halten, als auch Anlegern, die ein Engagement in einem ETF haben, schaden GBTC in Investmentfonds, Rentenkonten und anderen Orten“, schloss Sonnenshein.

.
Quelle: Coinlist.me

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Der Preis von Solana, Litecoin und Ethereum Classic sieht bärisch aus

Der Preis von Solana, Litecoin und Ethereum Classic sieht bärisch aus

Nachdem sich der Kryptowährungsmarkt von einem früheren Einbruch erholt hat, bewegt er sich wieder in …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?