Crypto News

Die US-Börsenaufsicht SEC genehmigt elf Spot-Bitcoin-ETFs, da sich der Vorverkauf von Memeinator auf 3,5 Millionen US-Dollar nähert

Die zentralen Thesen

Es ist eine historische Woche für den Kryptowährungsmarkt, da die US-Börsenaufsicht SEC alle elf Anträge für Bitcoin-Exchange-Traded-Funds (ETF) genehmigt hat.

Damit steigt der Vorverkauf von Memeinator weiter an und nähert sich nun einem wichtigen Meilenstein.

Bitcoin-ETFs gehen in den Vereinigten Staaten in Betrieb

Die US-Börsenaufsicht SEC hat am Mittwoch alle elf Spot-Bitcoin-ETF-Anträge genehmigt. Diese Genehmigung öffnet die Schleusen für institutionelle Anleger, über börsengehandelte Fonds direkt am Kryptowährungsmarkt teilzunehmen. Es bietet auch einen regulierteren und zugänglicheren Weg für BTC-Investitionen.

Die elf Spot-Bitcoin-ETFs werden bereits an verschiedenen Börsen gehandelt und verzeichneten am ersten Tag ein Handelsvolumen von 4,5 Milliarden US-Dollar. Allerdings muss der Preis von Bitcoin nach dieser jüngsten Entwicklung noch deutlich steigen. Zum Zeitpunkt der Drucklegung war die Preis von Bitcoin liegt bei 45.959 $ pro Münze.

Was ist Memeinator?

Während Bitcoin seine historische Woche erlebt, steigt der Vorverkauf von Memeinator weiter an. Memeinator ist ein Web3-Projekt, das als Meme-Token gestartet wird und denjenigen, die Memes verwenden, einen Nutzen bietet.

Das Entwicklungsteam hat sich zum Ziel gesetzt, sicherzustellen, dass Memeinator zu einem der führenden Meme-Coins im Kryptowährungsbereich wird. Es verfügt über eine einzigartige Projektperspektive und bietet Investoren und Content-Erstellern einen Mehrwert.

Mit der Einführung von Memeinator als Meme-Coin soll vom jüngsten Wachstum des Handelsvolumens und der Popularität von Meme-Coins profitiert werden.

Dem Whitepaper zufolge wird Memeinator wertlose Memes im Internet zerstören, sodass Benutzer nur Zugriff auf hochwertige Memes haben. Was Memeinator zu einem außergewöhnlichen Projekt macht, ist die Tatsache, dass es den Benutzern Nutzen und den Token-Inhabern Anreize bietet.

Siehe auch  Die beliebte indische Kurzvideo-Sharing-App Chingari führt Crypto Wallet ein

KI-Technologie würde es Memeinator ermöglichen, wertlose Memes zu identifizieren, sodass Inhaltsersteller und andere Benutzer sie kennen und sich von ihnen fernhalten könnten. Das Entwicklungsteam hat für Memeinator eine Marktkapitalisierung von 1 Milliarde US-Dollar angestrebt, sobald der Handel an Krypto-Börsen beginnt.

Der Memeinator-Vorverkauf verzeichnet weiterhin hervorragende Zahlen. Der native Token MMTR wurde in der ersten Vorverkaufsphase für 0,01 US-Dollar verkauft und kostet jetzt 0,0186 US-Dollar. Der Preis wird bis zum Ende des Vorverkaufs auf 0,0485 US-Dollar steigen, was frühen Anlegern einen enormen ROI von 264 % bei der Notierung beschert.

Der Vorverkauf von Memeinator beläuft sich auf 3,5 Millionen US-Dollar

Der Memeinator Der Vorverkauf startete vor drei Monaten und bisher hat das Projekt mehr als 3,5 Millionen US-Dollar von Investoren eingesammelt. Der Einstieg in dieses Projekt ist sehr einfach, da Anleger den Memeinator-Token (MMTR) mit den Stablecoins ETH, USDT und USDC kaufen können.

Zum Start wird der MMTR-Token nur in den Netzwerken BNBChain und Ethereum verfügbar sein. Der Token könnte jedoch auch auf anderen Blockchains eingeführt werden, um ein breiteres Publikum zu erreichen.

Interessierte Anleger können den MMTR-Token erwerben, indem sie eine der unterstützten Wallets mit der Memeinator-Website verbinden und die Token mit ETH-, USDT- und USDC-Münzen kaufen.

klicken Sie hier um mehr über den Memeinator-Vorverkauf zu erfahren.

Warum setzt der Memeinator-Vorverkauf neue Meilensteine?

Der Memeinator-Vorverkauf hat vor ein paar Tagen die 3-Millionen-Dollar-Marke überschritten und wird nun in den kommenden Stunden oder Tagen voraussichtlich die 3,5-Millionen-Dollar-Marke überschreiten. Dank des einzigartigen Wertversprechens, das das Projekt den Investoren bietet, verkauft sich der Vorverkauf schnell. Der Memeinator Das Team arbeitet hart daran, den Nutzern einen besseren Content-Erstellungsprozess zu ermöglichen, indem es wertlose Memes eliminiert.

Siehe auch  Singapur nominiert 15 Finalisten für den CBDC-Wettbewerb für den Einzelhandel

Sein nativer Token wird mehrere Aktivitäten innerhalb des Ökosystems vorantreiben. Laut Whitepaper würden die meisten Mittel für die Entwicklung der Memeinator-KI-Technologie verwendet. Dadurch kann Memeinator KI nutzen, um Memes im Internet zu analysieren und zu bewerten. Dies führt zu einer großen Akzeptanz des Projekts bei Content-Erstellern und anderen Benutzergruppen.

Der MMTR-Token verfügt über einige aufregende Funktionen, darunter Deflationsmechanismen und Belohnungen für Inhaber. Laut ihrem Whitepaper werden 20 % der Token für Marketing, CEX-Notierung und Liquidität bereitgestellt.

Lohnt sich der Memeinator noch?

Memeinator befindet sich möglicherweise in der 12. Vorverkaufsphase, könnte aber immer noch ein enormes Potenzial für Investoren bergen. Es könnte in den kommenden Monaten und Jahren ein hervorragendes Projekt für Investoren sein.

Der Einsatz von KI und Blockchain-Technologie macht das Projekt zu einem der wenigen Meme-Coins, die zwei spannende Technologien nutzen. Wenn das Entwicklungsteam seine Pläne umsetzt, Memeinator könnte sich in den kommenden Monaten oder Jahren zu einem milliardenschweren Kryptowährungsprojekt entwickeln.

Quelle: Coinlist.me

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"